Suppen, Vegetarisch, Vorspeise

Kräuter geben den Ton an – Bärlauchsuppe

Kräuter geben den Ton an - Bärlauchsuppe

Den würzigen Bärlauch gibt es von April bis Mai auf den Wochenmärkten zu kaufen. Wenn ihr ihn aber selber sammeln möchten: Bärlauch wächst in Laubwäldern und muss vor der Blüte geerntet werden. In unseren Garten habe ich ihn dieses Jahr schon gestern teilweise geerntet und eine leichte und köstliche  Bärlauchsuppe gezaubert.

Zum Bärlauch selbst: Der Bärlauch  ist ein typisches Frühlingskraut, das auch Käse eine pikante Würze verleiht. Sein intensiver Geschmack geht stark in Richtung Knoblauch. Bärlauch lässt sich roh oder gegart vielseitig verwenden, zum Beispiel in Salaten, Suppen, Reis- und Fleischgerichte.

Kräuter geben den Ton an – Bärlauchsuppe

Zutaten für 4 Personen 

  • 150 g   Bärlauch
  •     1      Schalotte
  •     1 EL Olivenöl
  • 600 ml  Gemüsebrühe
  • 200 g    Schlagsahne
  •              Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Bärlauch waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Schalotte abziehen und fein würfeln. Öl  in einem Top erhitze, Schalotte darin glasig dünsten. Bärlauchstreifen, bis auf etwas zum Garnieren zugeben, Brühe angießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Kräuter geben den Ton an - Bärlauchsuppe

Dann alles mit einem Schneidstab fein pürieren, Sahne einrühren und nicht einmal aufkochen lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Suppenschälchen verteilen.

Wenn man möchte, kann man die Bärlauchsuppe noch einen Klecks Creme fraiche dazugeben.