Kuchen & Brownies, Süßes

Sauer trifft süß: Rhabarber-Baiser-Kuchen

Ja, ich bin momentan im Rhabarber Fieber und aus diesen Grund möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Rhabarber ist ja momentan in aller Munde und so auch bei uns wieder. Es gibt unzählige Arten Rhabarber zuzubereiten und da fällt die Entscheidung nicht leicht mit welcher man beginnen soll. 
Sei es ein Rhabarber-Kompott, Rhabarber-Crumble, Rhabarber-Käsekuchen oder wie dieser hier ein 

Kuchen

Zutaten für 14 Stück –  Rhabarber-Baiser-Kuchen

  •   4         Eier
  • 160 g    weiche Butter
  • 125 g    Zucker
  •     1 EL  Vanillezucker
  • 200 g    Mehl
  •   40 g    Speisestärke
  •     2 TL  Backpulver
  • 160 ml  Buttermilch
  • 450 g    Rhabarber
  •     1 TL  Zitronensaft
  •     1       Prise Salz
  • 180 g    Puderzucker
  •   60 g    gemahlene Mandel

 

kuchen


Backofen auf 180° Grad (Umluft 160°) vorheizen. Eine runde Springform (24cm) mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen. Eiweiße kalt stellen. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eigelbe einzeln unterquirlen. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig rühren und in die Form füllen. Glatt streichen und etwa 30 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

kuchen

Die Temperatur des Ofens auf 160°C ( Umlauft 140°C) reduzieren. Rhabarber waschen, putzen und Stangen in 1,5 cm große Stücke schneiden. Eiweiße mit Zitronensaft und Salz zu steifen Eisschnee schalten, dabei Puderzucker einrieseln lassen. 4 EL  Baiser zurückhalten. Mandeln und Rhabarber unter den Rest Baiser ziehen. Masse auf dem Kuchenboden verteilen, übrigen Baiser draufgeben. Weitere 20-25 Minuten backen. Auskühlen lassen, aus der Form lösen und frisch servieren.

Kuchen


Ein wunderbarer saftiger Kuchen und mit einem Klecks Schlagsahne und einer guten Tasse Kaffee dazu, ist es ein gelungener Tag.

Ich wünsche Euch in diesen Sinne, einen wunderschönen Sonntag!
Eure Tina-Maria