Kuchen, Süßes

Kleines Melonengebäck für den Sommer


Durstlöschend wie eine Limonade, süß wie ein Schokoriegel und vitalvisierend wie eine Großpackung Multivitamintabletten – jede Power-Kugel ein Rundum-Wohlfühl-Geschenk der Natur!  Die Rede ist von der Melone. Reife Zuckermelonen (z. B. Honig- oder Galia-Melonen) erkennt man übrigens, am zarten Duft. Deshalb vorm Kauf an den Früchten schnuppern!

Heute habe ich mal was ganz einfaches gezaubert kleines Melonengebäck. Dafür muss man nicht mal ein großer Bäcker sein. Sie sind schnell gemacht und ein absoluter Hingucker auch bei kleinen Kindern, wie es sich schnell bei uns herausgestellt hat.

  • Kleines Melonengebäck  für etwa 8 Stück

    • 500 g frischer Blätterteig
    • je 100 g Fruchtfleisch von Wasser-, Gala- und Cantaloupe-Melone
    • 1 EL Honig
    • 1 EL Zitonensaft
    • 150 g Créme fraiche
    • 2 EL Vanillezucker
    • 100 g Sahne
    • 1 Päckchen Sahnefestiger
    • etwas Puderzucker

    Zubereitung:

    Blätterteig etwa 4mm dick ausrollen.16 Kreise (7cm) ausstechen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. Teigkreise mit etwas Abstand zueinander auf ein mit kaltem Wasser benetztes Backblech legen, mit Wasser bestreichen. Im Ofen in 10-15 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Melonenfruchtfleisch ggf. entkernen und mit einem Ausstecher Kugeln herauslösen. Mit Honig, Zitronensaft  vermengen und kurz ziehen lassen.

    Créme fraiche mit Vanillezucker verrühren. Sahne mit dem Sahnefestiger steif schlagen und unterheben. Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Melonenkugeln abtropfen lassen, jeweils 4 Kugeln auf einen Teigkreis verteilen. Creme auf sowie zwischen die Früchte spritzen.Übrige Blätterteigkreise daraufsetzen und das ganze mit Puderzucker bestäubt servieren.

     Ich kann euch sagen die sind einfach nur lecker und wirklich schnell gemacht!