Backen, Kuchen, LECKER

Schokotorte mit Baiserhaube – Ich konnte nicht Nein sagen !

Schokotorte mit Baiserhaube aus dem Lecker

Diese Schokotorte mit Baiserhaube habe ich aus dem neuen Lecker Heft nachbacken. Eigentlich wollte ich ihn  ja nicht backen, aber es war eine Wette die mich dann aufforderte ihn zu backen. Mein Sohn hatte das kleine runde Bild auf der Titelseite vom Lecker Heft gesehen und meinte doch so am Frühstückstisch zu mir „Wetten Mama, das du denn nicht so toll und so schön hinbekommst wie er da abgebildet ist!“. 

Das wollte ich auf mir nicht sitzen lassen und so schnappte ich mir das Rezept als er weg war. Kauft ich noch schnell Mascarpone, (Alle anderen Zutaten dafür hatte ich zuhause) und  begann ihn zu backen.

Leider musste ich bei der Mengenangabe für den Teigboden feststellen, dass es einfach zu wenig war. Ich konnte niemals 3 Böden herausbekommen, eher zwei und dann auch nur ganz dünne. Also habe ich ihn nochmals gebacken und hatte somit dann mit dem anderen drei schöne dicke Böden gehabt. Ist schon erstaunlich das er im Lecker Heft bei der „normalen“ Teigmenge so dick aussieht.


Schokoladentorte mit Baiserhaube

Schokotorte mit Baiserhaube

Zutaten für den Teig (einfache Menge)

  • etwas – 100 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 3 Eier +
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Sahne

Zutaten für die Schokoladencreme

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 350 g Mascarpone
  • 75 g Sauerkirschkonfitüre
  • ½ Würfel ca.12 g Kokosfett
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Msp. Speisestärke
 eventuell Alufolie und eine 18 cm runde Springform

 
Schokotorte mit Baiserhaube
 
Zubereitung

Zuerst wird der Boden gebacken, Dafür den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine runde Springform (18 cm Durchmesser) mit Butter einfetten. Nun werden 100 g Butter, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig gerührt. Man kann auch die Kuchenmaschine dazu verwenden, jetzt die 3 Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, mit 4 EL Sahne kurz unterrühren.

Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Backofen ca. 30 Minuten Backen, evtl. nach ca. 20 Minuten mit Alufolie abdecken. Kuchen herausnehmen Und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Jetzt kommen wir zu der Schokocreme. 140 g Schokolade in kleine Stücke brechen. Und im heißen Wasserbad schmelzen. 10-15 Minuten abkühlen lassen. 75 g Sahne steif schlagen. Mascarpone und 1 Päckchen Vanillezucker kurz cremig rühren. Erst die flüssige Schokolade unterrühren und dann die Sahne unterheben.

Kuchen aus der Form lösen und zweimal waagerecht durchschneiden. Ca. 1/3 Schokoladencreme auf den unteren Boden darauflegen. Konfitüre kräftig durchrühren und auf den mittleren Boden streichen. Mit dem oberen Boden bedecken. Torte rundherum mit dem Rest Schokoladencreme einstreichen. Torte nun 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Glasur werden 60 g Schokolade in Stücke gebrochen. Mit 60g Sahne und Kokosfett bei schwacher Hitze unter Rühren geschmolzen. Das ganze 10-15 Minuten abkühlen lassen. Dann über die Torte verteilen. Am besten ihr fangt damit in der Mitte des Kuchens an, so läuft die Glasur schön an den Seiten herunter. Die Schokoladentorte für ca. 2 Stunden wieder kalt stellen.


 

Die Baiserhaube macht ihr am besten wenn die 2 Stunden vorbei sind. Dafür wird das Eiweiß und Zitronensaft steif geschlagen, dabei 60 g Zucker Einrieseln lasse und 2 Minuten weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Stärke unterrühre. Nun füllt ihr die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle. Schokoladentorte dicht an dicht mit Tuffs verzieren. Mit einem Küchengasbrenner die Tuffs kurz bräunen. Jetzt muss die Schokoladentorte mit Baiserhaube nochmals für 1 Stunde kalt gestellt werden.

 
Schokotorte mit Baiserhaube
 
 
 

Ich würde sagen – Wette gewonnen, oder was meint ihr? Als unser Sohn dann am Nachmittag kam er und präsentierte ich ihn den Schokotorte mit Baiserhaube Und er war baff! Ja und schmecken tut er einfach köstlich. Doch ein Stück und ich bin satt, denn er ist schon etwas mastig.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!
Euere Tina-Maria