Backen, Süßes

Dieses Jahr gibt es Apfel-Donuts zu Fasching bei uns

IMG_Apfel-Donuts

Ich habe mich dieses Jahr entscheiden in der Faschingzeit ein paar Apfel-Donuts zu backen. Nachdem ich vor einiger Zeit diese Donuts aus dem Lecker Bakery nachgebacken hatte, wollte ich mal wissen, wie es ist mit einen anderen Grundteig zu arbeiten. Immerhin hatten die letzten fünf Stunden gedauert bis sie endlich fertig und essbar waren. Das war definitiv einfach zu lange für 13 Donuts die daraus entstanden sind, fand ich.

Mit diesen Apfel-Dontus ist es aber anders, man muss nicht lange warten. Zusammen hab ich mit allen ca. gute 2 Stunden gebraucht. Das nenne ich doch mal eine gute Zeit. Auch die Kombination mit den Apfelstückchen darin finde ich sehr köstlich und gibt dem Donut denn gewissen Pfiff.  Ja, und die Krönung  an dem ganzen Donut ist die Glasur.

Diese Apfel-Donuts waren bestimmt nicht die letzten, dieses Jahr die ich gebacken habe. Zudem ist dieses Rezept ist nicht nur perfekt für alle geeignet, die wie ich nicht immer viel Geduld haben, sondern auch super für alle diejenigen, die gerade mit dem Backen angefangen haben. Nun  möchte ich euch das Rezept dazu nicht vorenthalten.

IMG_Apfel-Donuts 1

Zutaten für 14 Stück  Apfel-Dontus

  • 175 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 375 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Butter
  • 1 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Ei
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Kg Butterschmalz
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 3 EL Rum

IMG_Apfel-Donuts 3

Zubereitung

Als erstes wird  die Milch handwarm erwärmt, danach bröckelt ihr die Hefe hinknien. Als nächstes gebt  ihr das Mehl, Zucker und das Salz in eine Schüssel und mischt alles gut durch. Nun die Butter, Backaroma, Ei und die Hefemilch zugeben. Alles zusammen mix den Knethaken der Küchenmaschine ca. 5 Minuten kräftig durchkneten. Jetzt wird der Apfel entkernt und geraspelt. Mit Zitronensaft mischen und unter den Teig kneten und das ganze zugedeckt va. 40 Minuten gehen lassen.

Die Zeit ist um und nun wird der Donutteig noch einmal kurz durchknetet. Jetzt teilt ihr den Teig in 14 gleich große Portionen auf und formt diese zu Kugeln. Je mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein Loch drücken. Dabei den Stiel kreisend bewegen, sodass sich das Loch vergrößert und Teigige entstehen. Diese gebt ihr dann auf ein bemehltes Brett und lasst die Donuts zugedeckt weitere 20 Minuten gehen.

Nun wird das Fett auf ca. 180 Grad erhitzt. Die Teigringe werden jetzt portionsweise ca. 1 Minuten auf jeder Seite darin ausgebacken und auf ein Küchenpapier lasst ihr sie dann abtropfen. Jetzt ist die Glasur für die Apfel-Dontus an der Reihe. Denn Puderzucker mit Zimt und Rum verrühren  und die leicht abgekühlten Donuts mit dem Guss damit überziehen.

IMG_Apfel-Donuts 2

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Faschingszeit „HELLAU“!!!!!
Eure Tina-Maria