Backen, Lecker Bakery

Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden aus dem Lecker Bakery

IMG_Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden

Gestern gab es bei uns zum Aschermittwoch eine Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden zum Nachmittagskaffee. Auch wenn jetzt die Fastenzeit beginnt, konnte ich einfach nicht widerstehen. Aber man muss ja nicht auf alles verzichten in diesen 40 Tagen. Das Rezept dazu habe ich gefunden, wie könnte es anders sein im neunen LECKER Bakery das im Januar erschienen ist.

Selbst fand ich die Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden aus der Lecker Bakery war einfach und leicht nachzubacken. Die 5 Esslöffel Karamellsosse in der Creme habe ich kaum vom Geschmack gespürt, hier hätte es meiner Meinung etwas mehr sein können. Die Karamellmousse selbst ist locker und leicht und gut zu verdauen. Liegt also nicht schwer im Magen. Meistens ist man selbst nach einem Stück schon satt, aber hiervon kann man ohne weiteres ein zweites Stück Torte essen. Der Schoko-Knusperboden fand ich sehr interessant und die Kombinationen Creme und Boden passt sehr gut zusammen.

IMG_ Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden

Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden

Zutaten für ca. 12 Stück

  • etwas Öl für die Form
  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butterkekse
  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 150 g Créme fráiche
  • 100 g Magerquark
  • 300 g Schlagsahne
  • 5 EL Karamllsoße
  • 50 g gebrannte Haselnüsse
  • 2 EL Karamellsirup

Zubereitung

Für den Schokoboden. Boden einer runden (26 cm) Springform mit Öl bestreichen. Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teilrolle fein bröseln. Mit der flüssigen Schokolade vermischen. In der Form zu einem flachen Boden andrücken und dabei einen ca. 6 , hohem Rand formen. Für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit kann man die Karamellsoße zubereiten. Dafür habe ich 400 g Schlagsahne in einen kleinen Topf erhitzt. Dann separat  300 g Zucker in einen breiten Topf goldbraun karamelliert und mit der Schlagsahne das ganze abgelöscht. Dieses  wird dann bei ständigen rühren, bei mittlere Hitze ca. 10 Minuten eingekocht, bis sich der Karamell gelöst hat.

IMG_ Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden

Die Karamellsosse habe ich dann in eine heiß ausgewaschene Flasche gefüllt. Am besten macht ihr das, wenn die Sosse leicht abgekühlt ist. Denn wenn ihr zulange wartetet, wird sie zu hart. Auch die gebrannten Haselnüsse könnt ihr schon machen, immerhin habt ihr ja noch Zeit, bis es mit der Creme für den Kuchen weitergeht.

Hierfür gebt ihr 1oo ml Wasser und 200 g Zucker in einem weiten Topf. Dann 200 g Haselnüsse mit Haut zugeben. Bei starker Hitze unter ständigem Rühren so lange kochen, bis das Wasser verdampft und der Zucker wieder trocken ist.

Auf mittlere Temperatur herunterschalten und so lange rühren bis der Zucker karamellisiert. Wenn die Haselnüsse mit dem Karamell überzogen sind, auf Backpapier verteilen. Sofort mit zwei Gabeln auseinanderziehen und auskühlen lassen.

IMG_ Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden

Jetzt geht es weiter mit der Creme. Gelatine in kalten Wasser einweichen. Créme fraîche und Quark verrühren. Gelatine bei schwacher Hitze auflösen. Erst 2 EL Quarkmasse in die Gelatine rühren, dann Gelatinemischung in die restliche Quarkmasse rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme halbieren. Unter eine Cremehälfte 1 EL Karamellsoße rühren, restliche Karamellsoße in die übrige Creme rühren. Cremes nacheinander auf den Schokoboden verteilen. Mit einer Gabel in Schlieren verziehen. Torte mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Torte vorsichtig aus der Form lösen und mit den gebrannten Haselnüssen bestreuen. Zum Servieren mit Karamellsirup beträufeln.

IMG_ Karamellmoussetorte mit Schoko-Knusperboden