Advent, Backen, Weihnachten

Chai Tee Lebkuchen zu Weihnachten

 

IMG_Chai Tee Lebkuchen6

Adventsbäckerei ohne Lebkuchen? Undenkbar: Egal ob mit oder ohne Oblaten. Lebkuchen sind ein Muss bei uns. Dieses Jahr habe ich nicht nur die ganz normalen Großen runde mit Oblaten gebacken, sondern auch noch viele kleine Lebkuchen. Das besondere an ihnen, sie sind mit einem Hauch von Chai Tee.

Für dieses Rezept habe ich den Cocanut & Erdbeersahne Chai Tee von Chailove verwendet. Ein sehr moderner, stylischer und sehr übersichtlich Onlineshop. Dahinter steckt die 18 jährige Inhaberin Larah. Man findet sich meiner Meinung nach sehr gut zu Recht. Das bestellen ist in 3 Schritten erledigt. Es erwarten einen über 15 Geschmackskompinationen wie Sarasvati Erdbeersahne, Indrani Cookiecream, Kama Mara Schokolade usw. zwei Sorten aus und automatisch kommt die Gewürzmischung mit hinein in eure wunderschöne Dose.

Sicher gibt es feine Unterschiede und auch mehrere Sorten die sich selbstverständlich voneinander unterscheiden, die Basis ist jedoch immer gleich. Chai Tee heißt also genaunehmen „Tee Tee“, was natürlich eine vollkommen unsinnige Benennung ist. Deshalb wird diese Teeart in seiner Heimat auch Masala Chai genannt.

IMG_Chai Tee Lebkuchen-1

Normalerweise trinke ich den Chai Tee mit Mandelmilch, aber…

Doch diesmal habe ich ihn in meine kleinen Lebkuchen-Pralinen hineingetan. Selbstverständlich kann man den Chai Tee von Chailove  anderes zubereiten. Da gibt es ja selbst zahlreiche verschiedene Möglichkeiten. Es spielt keine Rolle, ob Frischmilch, H-Milch oder sogar Mandelmilch. Es sollte aber auf jeden Fall wegen des Fettgehalts Vollmilch sein. Was die Menge betrifft so wird in der Regel ein Viertel bis etwas die Hälfte des Wasseranteils, als Milch zugesetzt. Bei Chailove wird auf empfohlen, 200 ml Milch mit 2 Esslöffel Chai Latte Pulver miteinander zu verrühren.

IMG_Chai Tee Lebkuchen

IMG_Chai Tee Lebkuchen-3

 

Chai Tee Lebkuchen

Lebkuchenteig für ca. 40 Stück

  • 3 Eier (M)
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 4 Tropfen Bittermandel-Aroma
  • 150 g gemahlene Macadamianüsse (ohne Salz)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Chai Tee
  •  20 g Mango
  • runde Oblaten 0,40 mm Durchmesser

Für die Deko

  • 100 g weiße Zartbitter-Kuvertüre
  • 4 El Chai Tee
  • 250 g Puderzucker
  • ca 40 Macadamianüsse oder Pekannüsse

Zubereitung Lebkuchenteig

Eier schön schaumig aufschlagen. Zucker und Salz zugeben, weiterschlagen bis eine dickschaumige, helle Masse entstanden ist. Das dauert ca. 10 Minuten. Zitronat und Orangeat sehr klein hacken. Mit Lebkuchengewürz, Bittermandelöl-Aroma und Nüssen, Chai Tee, fein gehackte Mango unter die Eicreme heben. Masse in eine Schüssel gut abgedeckt mindestens 6 Stunden kühl stellen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig in einen Spitzbeutel mit Lochtülle füllen und fingerdick auf die Oblaten spritzen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

die Kuvertüre fein hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Chai Tee in 3 EL heißem Wasser auflösen, etwas abkühlen lassen und dann mit dem Puderzucker verrühren. Die Lebkuchen damit überziehen. Dann mit dunkler Kuvertüre verzieren und je eine Macadamianuss oder Pekannuss daraufsetzen.

IMG_Chai Tee Lebkuchen5

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch!
Eure Tina-Maria

Eine tolle Aktion von Jessi's SchlemmerKitchen, die ihren 1. Bloggeburtstag feiert. Die Kulinarische Winterhighlights" hat sie gestartet. Bei dieser Aktion mache ich doch gerne mit mit 
diesem Rezept!

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 15.14.01

Dieses Produkt wurde mit kostenlos zur Verfügung gestellt