Allgemein

Zurück aus dem Kreta Urlaub …

Hotel Mitsis Laguna Kreta

 

Da bin ich wieder… Zurück von unserem Kreta Sommerurlaub und der Sommerpause. Wie schnell geht doch so ein Urlaub zu Ende. Kaum sind die Koffer am Urlaubsort ausgepackt, darf man sie auch schon wieder packen. Dieses Jahr ging es auf die schöne Insel Kreta in ein superschönes Hotel. Statt ein Rezept gibt es mal einen kleinen Reisebericht …

 

Wir waren im 5 Sterne Mitsis Laguna Beach Resort & Spa in Anissarars. Es ist ein Hotel mit 349 Gästezimmer, wobei die meisten Zimmer in wunderschöne Häuser eingeteilt sind. Die Farben Weiss, Türkis und Gold dominierte im ganzen Hotel und ich finde diese Kombination wirklich hübsch und edel.

 

Hotel Mitsis Laguna Kreta

 

Das Hotel Mitsis Laguna Beach Resort & Spa auf Kreta liegt in einer sehr ruhigen Lage. Das Hotel hat insgesamt drei große Salzwasserpools und ein Kinderbecken mit Rutschen. Wobei wir hauptsächlich am großen Hauptpool waren. Salzwasser-Pools scheinen in Griechenland nicht selten zu sein. Zuerst hatten wir befürchtet, dass die Kinder damit ein Problem haben, jedoch gewöhnten sie sich sehr schnell daran. Das Meer mit einem Sand-/Kiesstrand (sehr schmal aber sauber) ist leider durch eine kleine Straße vom Hotel getrennt. Wobei ich sagen muss, es fahren dort kaum Autos und man hört sie auch nicht.

 

Hotel Mitsis Laguna Kreta

 

Am Meer hatte man auch immer eine Liege gefunden um sich zu entspannen. Anders als an den Pools. Wer dort nicht bis 9 Uhr da war hatte Pech. Ach ja, wer denkt „ich lege mein Handtuch hin und gehe in Ruhe frühstücken“, der musste damit rechnen, dass er sein Handtuch hinter der Liege findet, mit einem schriftlichen Hinweis des Hotels „Vor 10 Uhr darf nicht reserviert werden!“. Also, musste man schön auf seiner Liege sitzen bleiben … Sonst hatte man Pech und saß im Gras. Eigentlich ein gute Idee, denn diese Handtuch-Reservierungen sind immer und überall ein Graus. Aber auch dieses Vorgehen des Hotels ist nicht optimal und führt zu Stress unter den Gästen. Denn legt euch mal auf eine Liege die zuvor vom Hotel freigeräumt wurde… Speziell wenn alle Handtücher gleich aussehen.

 

Hotel Mitsis Laguna Kreta

Unser Zimmer

Untergebracht waren wir am ersten Tag in Familienbungalowzimmer gegenüber der Show-Bühne. Das haben wir aber am nächsten Tag gewechselt, da es einfach zu laut war. Die Abend Animationen gingen weit über 23 Uhr hinaus. Der Zimmerwechsel war kein Problem und ging reibungslos. Somit waren wir nun auf der anderen Seite der Anlage untergebracht. Zwar war das Zimmer etwas kleiner, dafür aber das Bad etwas größer und wir hatten auch hier direkten Meerblick und es war schön ruhig.

 

Es bestand aus Wohn-/ Schlafraum mit einem großen Doppelbett und einer Liege zum Relaxen. Minibar, TV, Klimaanlage, Tisch und zwei Stühlen. Durch eine optisch schöne Holzwand mit Jalousien, war der Raum optisch getrennt. Im Nebenraum waren noch zwei Betten für die Kinder. Ein Bad mit WC, Badewanne und ein großes Waschbecken.

Einen Flur mit einem eingebauten Kleiderschrank mit jeder Menge Platz für Kleider und Schuhe etc.  Jeden Tag wurde unser Zimmer top gereinigt und wir hatten immer frische Handtücher. Auch die Minibar war immer gut gefüllt mit Wasser, Bier, Limo und Saft. Ein schönes Zimmer fanden wir mit Balkon wie oben schon erwähnt mit Meerblick.

 

Hotel Mitsis Laguna Kreta

 

Das Essen war landestypisch

Das Hotel Mitsis Laguna Beach Resort & Spa auf Kreta hat ein Hauptrestaurant, 5 Themenrestaurants (griechische Taverne, italienisch, asiatisch, mexikanisch und Sushi). Für die Themenrestaurants musste man sich allerdings morgens um 9 Uhr früh´s anstellen um für den nächsten Tag einen Tisch zubekommen… wenn man Glück hatte, bekam man einen. Wir hatten zuerst das asiatische und ein paar Tage später das italienische Restaurant gebucht. Von beiden fand ich das italienische am besten. Lag wohl daran, dass ich bei asiatischen, dass falsche Essen gewählt hatte. Ansonsten haben wir Abends immer im Hauptrestaurant gegessen. Hierbei war es uns wichtig immer im Außenbereich einen Tisch zu finden. Dort ist es einfach gemütlicher und leiser. Das Frühstücksbüffet war sehr reichhaltig und man konnte für jeden Geschmack etwas finden.

 

Zudem gab es eine tolle Crêperie (geöffnet von 10:00 – 02:00 Uhr Nachts), wo wir fast jeden Nachmittag waren und unterschiedliche süße oder herzhafte Crêpes und Waffeln gegessen haben. Hier gab es unter anderen auch 12 verschiedene Eissorten und sehr leckere kleine Törtchen. Auf der gegenüberliegende Seite gab es eine Bar, bei der man ebenfalls bis spät in die Nacht Getränke bestellen konnte. Ganz angesagt, waren die Kindercocktails bei unseren Kids. Für die Erwachsenen gab es eine exklusive Champangerbar mit Terrasse und Blick über die Anlage und das Meer. Hier hatten Kinder keinen Zutritt.

 

img_20160829_190602

img_-kreta-urlaub-2016

 

Das Personal im gesamten Hotel, war sehr freundlich und aufmerksam. Es wurden einem nicht die Teller einfach vom Tisch abgeräumt, während man noch isst. Das hatten wir nämlich auch schon erlebt. Einen Platz gerade draußen zu bekommen, war jedoch nicht immer einfach und so mussten wir auch einmal innen essen. Ist man jedoch zum Abendessen pünktlich um 19 Uhr oder nach 20:30 Uhr erschienen, ist die Chance schon besser. Wie Ihr sehen könnt, es war es immer sehr schön angerichtet und die Auswahl der Gerichte war jeden Tag abwechslungsreich. Von verschiedenen Fleisch, Fisch Gemüsesorten, Salaten, Nudeln, Kartoffeln, Suppen, Antipasti war für jeden von uns immer etwas dabei.

 

img_kreta-metsis

 

Es gab von morgens bis nachts Essen und Getränke und wir fanden jeden Tag etwas leckeres und probierten uns durch. Wer einen Ausflug machen wollte, konnte am Vortag ein Lunch Paket bestellen und dies am nächsten Morgen im Speisesaal abholen. Jedoch hatten wir keins gebraucht, obwohl wir jeden Tag mit dem Auto unterwegs waren.

 

Aber darüber berichte ich dann in den nächsten Tagen, denn das würde hier den Rahmen sprengen. Jetzt heisst es erstmal… Wäsche bügeln, denn wir brauchen wieder unsere kurzen Kleider und Hosen… ist ja ein Top Wetter hier in bei uns in Unterfranken!