Backen, Kuchen, Süßes

Der Frühling kann kommen mit Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!

Der Frühling kann kommen mit Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
Hallo ihr Lieben,
überall sieht man ihn schon, auf dem Wochenmarkt oder Supermarkt in der Obstabteilung liegen. Die Rede ist vom Rhabarber. Auch bei uns im Garten kommt er schon langsam zum Vorschein, aber zum Ernten ist er noch zu klein. Also nahm ich ihn letztens auf dem Markt mit, als ich am Samstag auf dem Wochenmarkt war. Ja, ich konnte einfach nicht widerstehen, auch wenn er noch sehr teuer ist.
 
Rhabarber ist eines der ersten regionalen Gemüse im Jahresverlauf. Ja, richtig gelesen – Rhabarber gehört botanisch betrachtet zum …

Gemüse. Dennoch werden die herb-sauren Stangen wie Obst zu Kompott, Soße, Saft oder Konfitüre verarbeitet und schmecken lecker auf Kuchen sowie in süßen Hauptspeisen.

 

 

 
Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße
 
So habe mich letzten Sonntag entschlossen für unseren Sonntagskaffee, ein paar Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße zu backen. Ich habe schon am Morgen angefangen den Kuchen und die Rhabarbersoße zu machen, da der Kuchen mindestens drei Stunden im Kühlschrank muss, damit die Creme schön fest wird.
 
Ich kann Euch versprechen dieser Kuchen ist der Hammer! Er ist nicht nur schnell und einfach zu machen, nein er schmeckt auch absolut köstlich und die 3 Stunden Wartezeit, bis er fertig war, hat sich wirklich gelohnt. Diese Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße werde ich auf alle Fälle nochmals machen. Selbst unsere Kinder fanden besonders die Vanilleschnitten himmlisch. Wer möchte, kann statt der Rhabarbersoße auch Erdbeeren verwenden. Zwar habe ich es noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir gut vorstellen… Das schmeckt dazu auch.
 
 
Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
 
 

Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße


 
 

 Zutaten:

  • 1 Packung (270g) frischer Blätterteig (42×24 cm)
  • 300 g  Rhabarber
  •  1/4  Rhabarbernektar
  • 2-4  EL Zucker
  • 1TL + 50 g  Speisestärke
  • 400 ml  Milch
  • 6 Eigelb
  • 350 g  Schlagsahne
  • 125 g  brauner Zucker
  • ca. 1 EL flüssiges Vanillearoma
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

Blätterteig bei Zimmertemperatur ca. 10 Minuten ruhen lassen. Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C) . Teig aus der Packung nehmen, entrollen und mit dem Backpapier auf ein Backblech   legen.
Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Inzwischen für die Rhabarbersoße Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarbernektar und 2 EL Zucker aufkochen. 1 TL Stärke und 1 EL Wasser glatt rühren. In den kochenden Nektar rühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln.

Rhabarberstücke zufügen, wieder aufkochen und 2-3 Minuten weiterköcheln. Evtl. nachsüßen, dann abkühlen lassen. Die gebackene Blätterteigplatte quer halbieren. Eine Hälfte auf ein Brett setzen. Ein Stück Alufolie (mind. 90 cm lang) mehrfach längs knicken, sodass ein ca. 6 cm hoher Streifen entsteht. Alustreifen als stabilen Rahmen um die Blätterteigplatte legen. Zweite Blätterteigplatte in 8 gleich große Stücke (ca. 6x10cm) schneiden.

Für die Vanillecreme 50 g Stärke und 1/8 l Milch glatt rühren. Eigelb verquirlen. Übrige Milch, Sahne und braunen Zucker in einem weiten Topf aufkochen. Von der Herdplatte nehmen, erst angerührte Stärke, dann Eigelb einrühren. Wieder auf die Herdplatte stelle, unter Rühren aufkochen und 1 Minute köcheln. Mit Vanillearoma abschmecken. Von der Herdplatte nehmen.

Creme auf den Blätterteig im Alurahmen geben, glatt streichen. Blätterteigstücke dicht an dicht darauflegen. Abkühlen lassen, ca. 3 Stunden kalt stellen.  Aus dem Kühlschrank nehmen, dick mit Puderzucker bestäuben. An den Blätterteigstücken entlang 8 Schnitten schneiden. Rhabarbersoße dazu reichen.
·     Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
   
 
Einen schönen Tag wünsche ich Euch!
Eure Tina-Maria