Hauptspeise, Rezepte A-Z, Süßes

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel erinnern mich an meine Kindheit, denn bei uns gab es diese gefüllten Knödel gerne im Sommer bei meiner Mutter. Eine herrliche Sommerzeit ist es einfach, wenn man dieses Gericht macht. Aus sonnenverwöhnten Aprikosen, lockerem Kartoffelteig und frischer Himbeersauce zauberte ich neulich diese süße Hauptspeise.

Letzte Woche besuchte mich eine Freundin und hat mir einen kleinen Korb Aprikosen mitgebracht von Ihrer Oma. Diese hat nämlich einen riesengroßen Garten mit etlichen Obstbäumen wie Äpfeln, Birnen, Kirschen, Zwetschgen und Aprikosen. Ein wahres Paradies ist er. Ich war, schön öfters bei Ihr zum Kaffee trinken mit meiner Freundin gewesen, denn wir helfen Ihrer Oma jedes Jahr bei der Ernte, da Sie es alleine nicht mehr schafft, all das ganze Obst zu pflücken.

 

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

 

Dabei darf ich mir immer einen oder zwei Körbe von Ihrem Obst mitnehmen. Das ist quasi Ihr Dankeschön, das ich Ihr geholfen habe. Ich kann  Euch sagen, ich freue mich schon im Herbst bei Ihr zu sein, wenn wir die Äpfel ernten. Diese bringen wir übrigens dann immer in eine Kellerei bei Ihr im Ort und diese machen dann daraus, frisch gepressten Apfelsaft. Letztes Jahr haben wir ca. 100 Kg Äpfel geerntet und daraus sind dann ca. 70 Liter Saft entstanden. Dieser hält ungeöffnet für ca. ein Jahr lang.

Kommen wir aber wieder zurück zu meine Marillenknödel mit frischer Himbeersauce, die ich gemacht habe. Das Rezept für diese Marillenknödel mit frischer Himbeersauce ist einfach gemacht, doch braucht es etwas Zeit, da man den Kartoffelteig ja selber machen muss.

Der Rest geht dann eigentlich ganz schnell. Ich habe übrigens zum Füllen der Aprikosen einmal den süßer Kandis Hagel Zitrone und für die Himbeersauce, denn süßer Hagel Karamell Zucker von Teewicht verwendet. Ich finde, gerade dieser Kandis Hagel Zitrone, verleiht den Aprikosen das gewisse Etwas und der Hagel Karamell gibt der Himbeersauce ein himmlisches Aroma.

Habt Ihr schon mal Marillenknödel gegessen? Wenn nicht, dann probiert doch einfach mal mein Rezept aus und sagt mir, wie Ihr es findet.

 

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Für 4 Personen

  • 350 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 80 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Weizengrieß
  • 4 reife Aprikosen
  • 30 g Süßer Hagel Zitrone  z.B. Teewicht
  • 20 g Süßer Hagel Karamell z.B. Teewicht
  • 250 g frische Himbeeren
  • 1 EL Puderzucker
  • 50 g Semmelbrösel

Zubereitung

Die Kartoffeln abbürsten und in leicht gesalzenes Wasser garen. Kartoffeln abgießen, pellen und ausdampfen lassen.

Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit 30 g Butter, Eigelben, Mehl, Salz und Weizengrieß zu einem festen Teig verkneten. etwas von dem Teig zur Probe in kochendes Wasser geben und, falls die Masse nicht gut halten sollte, noch etwas Mehl unterkneten.

Die Aprikosen anschneiden, den Kern entfernen und diesen jeweils durch ein paar süßer Hagel Zitrone   ersetzen. Die Aprikosen zusammendrücken.

Teig in vier Portionen teilen und jeweils eine Aprikose damit sorgfältig umhüllen. Zu runden Knödel formen. Reichlich Wasser mit je 1 Prise Zucker und Salz in einem weiten Topf aufkochen. Temperatur reduzieren, Marillenknödel einlegen und knapp 10 Minuten gar ziehen lassen.

Von den Himbeeren ca. 50 g zur Seite stellen. Rettiche Himbeeren mit Puderzucker mischen und pürieren, dann durch ein Sieb streichen. Die ganzen Himbeeren vorsichtig unter die Himbeersauce heben.

Übrige Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Brösel und etwas süßer Hagel Karamell zugeben und unter Wenden goldbraun anrösten.

Die Marillenknödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, mit Butterbröseln und der Himbeersauce anrichten und  servieren.

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch
Eure Tina-Maria