Cheesecake, Rezepte A-Z

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Die Kürbiszeit verabschiedet sich nun so langsam aus meiner Küche und die Weihnachtsplätzchen stehen schon in den Startlöchern. Doch bevor ich Euch mit leckeren Plätzchen verwöhne, habe ich noch diese köstlichen Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln für Euch.

Obwohl mein erstes Kürbiszezept noch nicht lange her ist, habe ich jetzt noch viele Gläser vom Kürbispüree überall in der Küche stehen. Auf dem Tresen, in der Speisekammer und ein Glas im Kühlschrank. Ich hatte einige Rezepte, die ich diesen Herbst einfach versuchen musste, und am liebsten würde ich noch viele weitere Kürbisrezepte von meiner Liste machen. Jedoch rufen die Zimtsterne, Lebkuchen, Spitzgebäck, Vanillekipferl und viele weitere Plätzchen.

 

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

 

So einfach zu machen und mit der richtigen Menge an Kürbisgeschmack, schmecken diese  Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln genau wie ein Käsekuchen, der Wege mit einem Kürbiskuchen gekreuzt hat – das beste aus beiden Welten!

Ein kleiner Tipp. Denkt daran dass die Käsekuchen Füllung glatt und seidig ist, es sehr wichtig. Beide Eier und Frischkäse sollten Raumtemperatur  haben. Ihr müsst auch daran denken, dass ein leichtes Schlagen alles ist, was benötigt wird. Dann gelingen diese Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln wunderbar. Sie schauen übrigens nicht nur gut aus, sondern schmecken auch wunderbar cremig, leicht und man kann sogar zwei Stücke essen uns trotzdem hat man nicht das Gefühl, dass man satt ist.

 

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Zutaten
Für den Boden
  • 200 Gramm Vollkornbutterkeke
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 6 Teelöffel Butter
  • 1 Prise Zimt
Für den Cheesecake
  • 450 Gramm Frischkäse
  • 115 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 125 Gramm Hokkaido-Kürbispüree (siehe hier)
  • 1/4 Teelöffel Zimt
Für die Streusel
  • 100 Gramm Rohrzucker
  • 70 Gramm Mehl
  • 90 Gramm Haferflocken
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 60 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Frischkäse aus demKühlschrank nehmen, sodass er die Zimmertemperatur annimmt. Backform mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Für den Boden, Vollkornbutterkekse zerbröseln und mit den anderen Zutaten mischen. In die Backform geben und gleichmäßig verstreichen.
  3. Frischkäse mit Zucker und Vanilleextrakt vermengen und Eier nach und nach unterrühren. 2/3 der Frischkäsemasse auf den Keksboden streichen.
  4. Kürbispüree und Zimt in die restliche Frischkäsemasse rühren, auf die Frischkäsemasse in der Backform geben und glatt streichen.
  5. Für die Streusel Rohrzucker, Mehl, Haferflocken und Zimt vermengen. Kalte Butter in Stücken dazugeben und mit den Fingern die Masse zu Streuseln kneten.
  6. Im heißen Backofen 55 Minuten backen. Abkühlen lassen und für 2 Stunden kaltstellen.
Rezept Hinweise

Kürbispüree:  Hierfür wird der Kürbis entkernt und auf ein Backblech gesetzt. Im heißen Ofen bei 200° Grad auf der mittleren Schiene 45-60 Minuten wird er nun gebacken, bis das Kürbisfleisch weich ist. Kürbis abkühlen lassen, dann das Fleisch von der Schale kratzen und einen Stabmixer pürieren.