Jamie Oliver 30 Minuten

Jamie Oliver 30 Minuten – Gemüsecurry, lockerer Basmatireis, Möhrensalat, Zitronenreslish , Papadamas, indisches Fladenbrot

 Jamie Oliver 30 Minuten - Gemüsecurry
Gestern Abend gab es mal etwas Indisches bei uns. Ich hatte mit dieses Rezept von Jamie Oliver 30 Minuten Menü Kochbuch ausgesucht. Ein fanatisches Gemüsecurry, lockerer Basmatireis dazu ein Möhrensalat, Zitronenrelish, Papadamas und indisches Fladenbrot.
Ein richtiges Festmahl finde ich und war schon ganz gespannt wie es wohl schmecken wird. Und wieder heißt es auf die Uhr geschaut, Töpfe, Pfannen und den Wasserkocher an. Das Rezept ist für 4-6 Personen, aber ehrlich gesagt für 4 Personen ist es viel, außer Ihr haben den ganzen Tag nichts gegessen.

Na ja, ganze 30 Minuten hab ich doch nicht geschafft eher 50 Minuten. Aber mittlerweile sehe ich es gelassen. Das Rezept ist super und wenn Freunde kommen zum essen werde ich des auf jedenfalls nochmals kochen. Diesmal musste ich nur zum Asialaden fahren, den dort bekam ich alles für dieses Rezept.

Jamie Oliver 30 Minuten - GemüsecurryJamie Oliver 30 Minuten - Gemüsecurry

Der Einkauf war nicht gerade billig ca. 21,09 € gab ich hier aus. Das teuerste war die Gemüsepaste und der Kürbis. Zum Curry – zwar schreibt er in seinen Rezept rein: 1/2 Glas (von 285g) Patak´s Rogan- Josh-Curry-Paste hineingeben, aber ich kann sagen  macht das bloß nicht. Wer einmal einen kleinen Spitze davon probiert hat, der weiß warum. Es brennt wie Feuer im Mund! Also nur 2 Teelöffel hat schon eine gute Wirkung in dem Curry. Außer ihr mögt es schön scharf.

Bei der Mengenangabe können ruhig 8 Personen satt werden. Wenn ich es das nächste mal mache, nehme ich nur die Hälfte  der Zutaten. Ansonsten schmeckt es sehr lecker . Der Reis – ist nichts besonders passt aber sehr gut dazu.

Fladenbrot – Kommt gut an und mit dem Olivenöl und Kurkuma drauf peppt man es wirklich auf.Den Tipp muss ich mir unbedingt merken. Salat Ein bisschen Koriander hinein und der Kartottensalat bekommt Schwung. Zitronenresih- Das blieb liegen, keiner möchte es dazu.

Jamie Oliver 30 Minuten - Gemüsecurry

 

Jamie Oliver 30 Minuten – Gemüsecurry, lockerer Basmatireis, Möhrensalat, Zitronenrelish, Papadamas, indisches Fladenbrot
Rezept drucken
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Jamie Oliver 30 Minuten – Gemüsecurry, lockerer Basmatireis, Möhrensalat, Zitronenrelish, Papadamas, indisches Fladenbrot
Rezept drucken
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Zutaten
Curry
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1 Butternusskürbis
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 1 rote Chilischote
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Glas Glas Patak´s Rogan- Josh-Curry-Paste
  • 1 Dose Kirchenerbsen
  • 100 Gramm zarter junger Blattspinat
  • 500 Gramm Naturjoghurt
Reis
  • 1 Kaffeebecher Basmatireis
  • einige ganze Gewürznelken
Möhrensalat
  • 1 Handvoll Mandelblättchen
  • 5-6 Stück Möhren
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 2 cm Ingerwurzel
  • 1 Bio-Zitrone
Fladenbrot
  • 1 Packung Chapati-Fladenbrot
  • gemahlene Kurkuma zum Bestäuben
Zitronenrelish
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1/4 rote Chilischote
  • 2 Teelöffel Senfsamen
  • 1 gestr. TL Kurkuma
  • 1 getrocknete Chilischote
Servieren
  • 1 Packung Papadams (Asia-Laden)
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Alle Zutaten und Küchenwerkzeuge bereitstellen Wasser kochen füllen und einschalten. Einen großen Topf auf starke Hitze stellen und schon kann es losgehen.
  2. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und mit etwas Wasser und reichlich Olivenöl in den Topf geben. Den Kürbis quer halbieren. Um Zeit zu sparen wird hier nur die kernlose obere Hälfte verwendet. Den Rest könnt ihr eingepackt in den Kühlschrank legen. Kürbis Hälfte längs vierteln und in 1 cm breite Stücke schneiden. Schälen ist hier nicht notwendig. Den Kürbis in den Topf geben. Blumenkohl putzen, in mundgerechte Stücke zerteilen und in den Topf füllen.
  3. Nach Belieben Chili in feine Ringe schneiden und zu fügen. Knoblauch dazu pressen. Koriander abbrausen, trocken schütteln, einige Blätter zum Garnieren zurücklegen, den Rest samt Stielen fein hacken und mit einigen Schuss kochendem Wasser in den Topf geben. Die Currypaste und die Kirchererbsen mit ihrer Flüssigkeit zufügen, salzen und pfeffern, Gut umrühren und zugedeckt bei starker Hitze garen. Gelegentlich umrühren.
  4. Reis. Den Reis mit etwas Olivenöl und einigen Gewürznelken in einem mittelgroßen Topf geben, zwei Becher kochendes Wasser dazugießen. Eine Prise Salz zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 7 Minuten garen. Wasserkocher erneut füllen und einschalten.
  5. Fladenbrot. Ein großes Stück Pergamentpapier unter fließendem Wasser zerknüllen und etwas glätten. Die Chapatis darauf verteilen. Die Fladen mit Olivenöl beträufeln, etwas Kurkuma darüber streuen. Chapatis in das per Papier einschlagen und auf mittlerer Schiene im Ofen aufbacken.
  6. Salat. Die Mandeln in einer kleinen Pfanne unter gelegentlichem rühren bei mittlerer Hitze goldgelb rösten. In einem Schälchen beiseite stellen Möhren schälen, Chili vom Stiel und Samen befreien, Ingwer schälen, Koriander abbrausen und trockenschütteln, das obere Drittel abschneiden. Möhren mit Chili, und dem Korianderdrittel in der Küchenmaschine raspeln kommen. Alles in einer sehr Servierschüssel umfüllen.
  7. Curry. Umrühren: wenn das Curry zu trocken wirkt, etwas heißes Wasser einrühren. Den Deckel wieder auflegen.
  8. Reis. Die 7 Minuten sollten nun vorüber sein. Den Reis vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 7 Minuten quellen lassen. Dadurch wird er schön locker.
  9. Salat. Die geraspelten Möhren mit einem Schuss nativem Olivenöl, eine Prise Salz, etwas abgeriebene Zitrone in Schale und einen kräftigen Spritzer Zitronensaft anmachen. Gute duschen waschen. Die Mandeln darüber streuen an und die Hälfte der restlichen Korianderblätter hineinzupfen. Auf den Tisch stellen.
  10. Curry. Schaut nach, ob Euch die Konsistenz gefällt. Und Word nach Geschmack mehr oder weniger heißes Wasser unter. Ihr könnt auch ein Teil des Gemüses leicht verstanden, um einen anderen Textur zu erhalten. Abschmecken und bei Bedarf nach salzen. Rasch den Spinat abbrausen, trocknen, zufügen und durchrühren.
  11. Reslish. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, achten, von den Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Chili fein schneiden. Die kleine Pfanne zurück auf mittlerer bis starker Hitze stellen. Etwas Olivenöl hinein gießen, Senfsamen, Kurkuma und Chili dazugeben, getrocknete Chillischote hineinkrümmeln. Sobald es in der Pfanne zur zwischen beginnt, die Zitronenstücke mit einer Prise Salz Einfüllen, bis zehn zählen, die Pfanne vom Herd nehmen, alles in eine Schale umfüllen und abkühlen lassen.
  12. Servieren. Die Hälfte des Joghurts in eine kleine Schale löffeln, mit wenig nativen Olivenöl beträufeln und zusammen mit dem Papadams und dem Zitronenrelish auf den Tisch stellen. Die Chapatis aus den Ofen nehmen und sofort auf den Tisch springen. Reis und Curry in eine große sehr wir Schüssel füllen. Den restlichen Joghurt auf das Küche Klecksen, mit den übrigen Kollegen Korianderblättern bestreuen und alles auf den Tisch stellen.