Weihnachtsbäckerei: Weihnachtliche Macadamia-Sterne müssen einfach sein

 

img_macadamia-sterne01

 

Weiter geht es mit den nächsten Weihnachtsplätzchen. Diesmal gibt Macadamia-Sterne. Die sind einfach zu backen. Ich mag keine komplizieren Plätzchen. Mich stundenlang für eine Sorte in die Küche zustellen, dass erspare ich mir. So traurig wie es klingt …Meine Familie würdigt sie einfach nicht.

Die machen die Plätzchendose auf, greifen hinein und stopfen sich die Plätzchen komplett in den Mund. Woher ich das weiß … Ich sehe es immer und dann denke ich mir nur: „Warum könnt Ihr sie nicht einfach geniessen!“

Die meisten von uns erwarten die stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit mit viel Vorfreude. Gemütliche Adventssonntage mit selbst gebackenen Plätzchen bieten Ruheinseln und entschleunigen den Alltag. Ja, ich habe es geschafft und habe die Ruheinsel verlassen und habe letzte Woche etliche Plätzchen gebacken. Nun komme ich auch dazu Euch die Rezepte vorzustellen. Erst neulich habe ich Euch die Knusper-Kugeln vorgestellt und heute sind diese herrlichen Macadamia-Sterne dran.

 

img_macadamia-sterne06

img_macadamia-sterne02

 

Deshalb gibt es bei uns jedes Jahr einfach, unkomplizierte und schnell gemachte Weihnachtsplätzchen. Mit schnell gemacht, meine ich, dass ich für das vorbereiten nicht länger als 40 Minuten in Betracht ziehe. Alles andere darüber endet im Chaos bei mir. Zudem machen ja unsere Kinder meistens mit und wer Kinder hat, weiß, die bleiben nicht lange dabei. Dann stehe ich alleine da und steche die Plätzchen aus. Kommt Euch das bekannt vor?

Ich hoffe ja immer, wenn sie größer sind ändert es sich, aber das habe ich mittlerweile auch aufgeben. Tja so stehe ich also nach 20 Minuten alleine in der Küche und mache die Plätzchen alleine. Aber wenn es dann um das verzieren geht, kommen sie aus ihren Zimmern geschlichen und helfen mit.  Mit mithelfen meine ich, dass sie Schokolade essen, die eigentlich dafür gedacht um die Plätzchen zu verzieren und nicht ihren Mund und geschweige ihre Kleider… Das Leben ist nicht so einfach bei drei Kids, aber immer lustig.

 

img_macadamia-sterne

Macadamia-Sterne

Für 60 Stück

Für den Teig:

  • 75 g Macadamianüsse
  • 190 g Zucker
  • 170 g Kokosraspel
  • 190 g Butter
  • 300 g Mehl

Für die Verzierung 

  • 1 Eiweiß
  • 50 g Kokosraspel
  • 30 Macadamianüsse

Zubereitung

Macadamianüsse  und 2 EL Zucker im Mixer/Universalzerkleinerer fein mahlen. Butter und übrigen Zucker ca. 2 Minuten cremig rühren. Mehl, Nussmischungen und gemahlene Kokosrasplen unterziehen. alles rasch zu einem glatten  Teig verkneten. Teig zu einer flachen Platte drücken, in Folie wickeln und ca. 60 Minuten kühlen.

Teig portionsweise zwischen aufgeschnittenen Gefrierbeutel ca. 5 mm dünn ausrollen. Nochmals kalt stellen (Um die Jahreszeit könnt ihr es rausstellen). Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen, Aus dem Teig Sterne Durchmesser 6 cm ausstechen und auf mit Backpapier belegte Backbleche setzten. Eiweiß verquirlen, Sterne damit bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen. In der Mitte jeweils eine halbierte Nuss setzten. Andrücken. Macadamia-Sterne im  Ofen ca. 12 Minuten zartblauen backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

 

img_macadamia-sterne06

 

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch
Eure Tina-Maria

sonntagsistkaffeezeit

Autor: sonntagsistkaffeezeit

Ich bin Tina-Maria und liebe es in der Küche zu stehen, zu backen und kochen mit den unterschiedlichsten Lebensmittel die es gibt. Dabei geht auch machmal was daneben. Aber was wäre das Leben ohne Panne - langweilig, oder? Schön, dass du hier bist!

2 Gedanken zu „Weihnachtsbäckerei: Weihnachtliche Macadamia-Sterne müssen einfach sein“

  1. Hallo Tina-Maria,
    natürlich kennst du den Trick, den Teig zwischen Folie auszurollen. Ich habe ihn jetzt an meine Arbeitskolleginnen weiter gegeben und sie konnten dem Frieden nicht so recht trauen. Bis sie es probiert hatten. Dann waren sie happy.

    Ich habe mir noch vor ein paar Jahren irrsinnig viel Arbeit mit Plätzchen gemacht und oft 17 verschiedene Sorten gehabt. Dieses Jahr habe ich gestreikt und nur 6 einfache Sorten auf den Tisch gestellt.

    Dein Rezept gefällt mir sehr gut. Und abgespeichert für nächstes Jahr ist es auch schon wieder. Dieses Jahr bekommen mich keine zehn Pferde mehr zum Plätzchenbacken 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Hallo, das freut mich. Ich sag ja immer, ausprobieren 😉 Wie ..17 verschiedene Sorten, dass wäre mir definitiv zu viel. Ich finde auch so 6-10 Sorten reichen aus. Irgendwann will man ja auch mal aus der Küche raus *lach* Liebe Grüße Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu