Double Chocolate Bread mit Bananen – Eine wahre Sünde!

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

Heute habe ich eine wahre Sünde für Euch. Wenn ihr wie ich auf Schokolade und Bananen steht, dann seid ihr hier genau richtig. Ich hab nämlich ein Double Chocolate Bread mit Bananen aus dem Ofen geholt und werde ihn nachher vernaschen.

Ich weiß, es ist Fastenzeit und da sollte man ja eigentlich etwas kürzer treten, aber ich kann einfach nicht die braunen Bananen, die keiner mehr essen, will bei uns einfach so in den Biomüll werfen. Ich frag mich immer, warum sie bei uns keiner isst, nur weil die Schale nicht mehr schön gelb ist. Eine Schande denke ich mir immer, da kauft man sie und dann isst sie keiner. Dabei kaufe ich keine 2-kg-Bananen, sondern meistens 5-6 Bananen.

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

Es ist schon schlimm, wie viel in Deutschland weggeworfen wird. Letztens habe ich wieder einen Bericht gelesen, indem veröffentlicht wurde, dass allein in Deutschland jährlich mehr als 22 Millionen Tonnen Lebensmittel im Wert von rund je 330 Euro auf dem Müll. Das entspricht fast einem Drittel des aktuellen Nahrungsmittelverbrauchs der Deutschen.

Umgerechnet auf die landwirtschaftliche Nutzfläche werden demnach mehr als 2,6 Millionen Hektar „für die Tonne“ bewirtschaftet und außerdem fast 48 Millionen Tonnen Treibhausgase umsonst ausgestoßen.

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

Bevor bei uns was in die Tonne kommt, zaubere ich noch etwas damit und sei es ein Gemüseeintopf, Salat, Eintopf oder wie diesen Double Chocolate Bread mit Bananen.

Double Chocolate Bread mit Bananen

Zutaten

  • 325 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 40 g Backkakao
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Raspelschokolade (Zartbitter)
  • 5 Bananen (ca. 700 g )
  • 250 g Butter
  • 275 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 4 Eier (Gr. M)

Backutensilien

  • Backpapier
  • Alufolie
  •  Kastenformkuchenform ca, 25 cm Länge:  1 3/4 l Inhalt)

Zubereitung – Double Chocolate Bread mit Bananen

Mehl, Backpulver, Kakao, Mandeln und Schokolade mischen. Bananen schälen. 2 Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Die restlichen Bananen in 1 /2 cm dünne Scheiben schreiben. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 prise salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. mehlmischung in 2 Portionen unterrühren.

Backofen auf Umluft 150°C/  E-Herd: 175°C vorheizen. Die Kastenformkuchenform mit Backpapier auslesen. Die zerdrückten Bananen unter den Teig rühren. Bananenscheiben, bis auf 14 Stück, vorsichtig unter den Teig heben. Teig in die Backform füllen, glatt streichen und den übrigen Bananenscheiben belegen.

Im heißen Ofen 85-90 Minuten backen. Nach ca. 45 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken. Anschließend den Double Chocolate Bread mit Bananen aus dem Backofen nehmen, auf einem Kuchengitter in der Form ca. 45 Minuten abkühlen lassen. Aus der Backform heben, auskühlen lassen.

Ich glaube ich sollte öfters mal diesen Double Chocolate Bread mit Bananen backen, denn er kam super bei uns in der Familie an und soll ich euch was verraten, er ist so einfach zu backen.

IMG_Double Chocolate Bread mit Bananen - Eine wahre Sünde!

 

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!
Eure Tina-Maria

sonntagsistkaffeezeit

Autor: sonntagsistkaffeezeit

Ich bin Tina-Maria und liebe es in der Küche zu stehen, zu backen und kochen mit den unterschiedlichsten Lebensmittel die es gibt. Dabei geht auch machmal was daneben. Aber was wäre das Leben ohne Panne - langweilig, oder? Schön, dass du hier bist!

3 Gedanken zu „Double Chocolate Bread mit Bananen – Eine wahre Sünde!“

  1. Pingback: Rezepte von A-Z
  2. WOW WOW
    Super lecker! Sieht so schön und appetitlich aus! Ich möchte das Rezept mal probieren! Es erinnerte mich an einem Rezept, das meine Tante in meiner Kindheit gekocht hat. Die Zutaten waren gleiche, doch da war noch einen Quark.
    Ah, meine Familie wird froh, wenn ich ein Brot backen werde
    Danke!
    LG, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu