Zimtsterne auf dem Weihnachtsteller

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Ich habe so viele unterschiedliche Plätzchen in den letzten Wochen gebacken, dass darunter auch diese Zimtsterne waren. Sie sind die Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen, wie Elisenlebkuchen und Vanillekipferl. Das besondere an diesen Zimtsternen ist, sie werden ohne Mehl gebacken, sondern nur mit Mandeln, Zucker, Eiweiß und Gewürzen. Dadurch werden die Zimtsterne wunderbar weich und aromatisch.

Bei diesem Zimtsterne-Rezept wird die Glasur schon vor dem Ausstechen der Zimtsterne auf die Mandelmasse gestrichen. Damit spart ihr euch das mühsame Bestreichen, der einzelnen Zimtsterne. Aber vor allem sehen die Zimtsterne dadurch einfach wunderbar schön aus. Die Ausstechreste mit der Glasur werden mit weiteren Mandeln vermischt und dann weiter verarbeitet. Durch das Bestreichen des Teigs mit der Glasur vor dem Ausstechen geht also kein Teig verloren.

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Unsere Kinder lieben ja das Ausstechen und mit diesen Zimtsternen lag ich genau richtig. Alles andere darüber hinaus, was man zum Beispiel rollen oder formen muss, endet im totalen Chaos. Erst helfen sie fleißig mit und dann nach 30 Minuten …stehe ich alleine da und steche die Plätzchen aus. Kommt Euch das bekannt vor?

Ich hoffe ja immer, wenn sie Größer werden, wird sich das Ändern, aber das habe ich mittlerweile auch aufgeben. Tja so stehe ich also nach wenigen Minuten alleine in der Küche und mache die Plätzchen. Aber wenn es dann um das verzieren geht, kommen sie aus ihren Zimmern geschlichen und helfen mit.

Mit mithelfen meine ich, dass sie den Plätzchenteig oder die Glasur vernaschen, die eigentlich dafür gedacht um die Plätzchen zu verzieren und nicht ihren Mund und geschweige ihre Kleider damit voll zu kleckern. Tja, das Leben ist nicht so einfach mit drei Kids, aber immer lustig.

 

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Zimtsterne in der Weihnachtszeit

(Rezept zum Ausdrucken)

Zimtsterne zur Weihnachtszeit
Rezept drucken
Portionen
60 Stück
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
60 Stück
Kochzeit
15 Minuten
Zimtsterne zur Weihnachtszeit
Rezept drucken
Portionen
60 Stück
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
60 Stück
Kochzeit
15 Minuten
Zutaten
Für die Zimtsterne-Masse:
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 3 Stück Eiweiß
  • 400 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 gehäufter Esslöffel gemahlener Zimt
  • 1 Teelöffel Zitronenschale
  • 1/4 Fläschchen Bittermandelöl
Für die Zimtsterne-Glasur:
  • 140 Gramm Puderzucker
  • 1 Stück Eiweiß
  • 1 Prise Salz
Zum Verkneten mit den Ausstech-Resten:
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. In einer fettfreien Schüssel die 3 Eiweiß mit einem Hand-Rührgerätkurz aufschlagen. Dann 250 g Puderzucker dazu geben, und ca. 4 Minuten schaumig schlagen. Anschließend das Bittermandelöl unterrühren.
  2. 400 g gemahlene Mandeln, den Zimt und die Zitronenschale vermischen und vorsichtig unter die Eiweißmasse heben. Dann die Masse über Nacht abgedeckt ruhen lassen.
  3. Am nächsten Tag für die Zimtsterne-Glasur das Eiweiß kurz aufschlagen und dann mit 140 g Puderzucker und einer Prise Salz mit dem Handrührgerät ca. 4 Minuten schaumig schlagen.
  4. Die Zimtsterne-Masse portionsweise ca. 10 mm dick ausrollen. Wenn die Mandelmasse zu trocken ist, kann etwas geschlagenes Eiweiß untergeknetet werden. Ist die Masse zu klebrig, dann gemahlene Mandeln zugeben. Damit die Masse nicht auf der Arbeitsfläche und am Wellholz klebt, etwas gemahlene Mandeln auf die Arbeitsfläche und die Zimtsternmasse streuen.
  5. Eine dünne Glasurschicht (1 bis 2 mm) auf der Masse verteilen und entweder mit einer Winkelpalette oder einem Messer glatt streichen. Dabei sollten keine Reste der gemahlenen Mandeln lose auf der Zimtsterne-Masse verbleiben, damit die Glasur gut auf der Masse hält.
  6. Mit dem Zimtsternausstecher Zimtsterne ausstechen und auf Backpapier legen. Dazu den Zimtsternausstecher jedes Mal in heißes Wasser tauchen.
  7. Die Ausstech-Reste mit soviel gemahlenen Mandeln verkneten, dass die Zimtsterne-Masse wieder die ursprüngliche Konsistenz hat, und so die restliche Masse weiter zu Zimtsternen verarbeiten.
  8. Die Zimtsterne bei 170 Grad Unter/Oberhitze ca. 15 Minuten auf dem untersten Backofen-Einschub backen, solange bis die Glasur gerade anfängt zu bräunen.

 

Rezept - Zimtsterne in der Weihnachtszeit

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch,
Eure Tina-Maria

sonntagsistkaffeezeit

Autor: sonntagsistkaffeezeit

Ich bin Tina-Maria und liebe es in der Küche zu stehen, zu backen und kochen mit den unterschiedlichsten Lebensmittel die es gibt. Dabei geht auch machmal was daneben. Aber was wäre das Leben ohne Panne - langweilig, oder? Schön, dass du hier bist!

7 Gedanken zu „Zimtsterne auf dem Weihnachtsteller“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu