Kürbis-Haselnuss-Brownies gehen einfach immer im Herbst

Kürbis-Haselnuss-Brownies

Ja ihr Lieben, ich hab es wieder getan. Ich hab wieder einen Kürbis gekauft und diesmal leckere Kürbis-Haselnuss-Brownies damit gebacken. Es ist aber auch schlimm mit mir. Es fällt mir einfach schwer, keinen Kürbis mitzunehmen. Da ich ja neulich wieder einmal auf dem Wochenmarkt war, hatte ich gleich zwei Butternutkürbisse mitgenommen.

Denn einen hatte ich ja für mein letztes Rezept Butternut-Kürbis-Tagliatelle einen Butternutkürbis verwendet.

Mittlerweile habe ich einen großen Gefallen an dieser Sorte gefunden. Ihr hättet mich nicht vor einigen Jahren damit jagen können. Für mich gab es bis dahin nur eine wahre Kübrissorte … Denn Hokaido. Doch die Zeiten ändern sich und man wird Experimentierfreudiger.

Kürbis-Haselnuss-Brownies

Gerade diese Kürbis-Haselnuss-Brownies mit denn Butternutkürbis verleihen diesen Brownie etwas besonders. Einen tollen Geschmack! Ich liebe ja Brownies und ich liebe Käsekuchen und Kürbis auch. Was liegt also näher, als drei leckere Rezepte, zu einem grandiosen Ganzen zu vereinen.

Also musste ein Rezept her, dass mir tatsächlich ein „AHHHAA, na das nenne ich mal Kürbis-Haselnuss-Brownies“ entlocken konnte. Und diese Zartbitterschokolade von Lindt, die ich hierfür verwendet habe mit ihren 70 % Kakaoanteil passt sehr gut dazu. Das gibt den Kürbis-Haselnuss-Brownies einen wunderbaren Schokoladengeschmack.

 

Das REZEPT könnt Ihr jetzt auch ausdrücken!

Kürbis-Haselnuss-Brownies
Rezept drucken
Portionen
24
Portionen
24
Kürbis-Haselnuss-Brownies
Rezept drucken
Portionen
24
Portionen
24
Zutaten
  • 110 Gramm Butter
  • 170 Gramm Zartbitterschokolade z.B. von LINDT
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier Gr. M
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 30 Gramm Haselnüsse gehackt
Für den Kürbisteig
  • 220 Gramm Frischkäse
  • 60 Gramm Butter
  • 110 Gramm Zucker
  • 2 Eier Gr. M
  • 30 Gramm Mehl
  • 300 Gramm Butternutkürbis (Ihr braucht 200 g Kürbisfleisch für das Kürbispüree)
  • 4 Esslöffel Pumpkin Pie Spice
Portionen:
Anleitungen
  1. Zubereitung: Zuerst müsste das Kürbispüree herstellen. Hierfür wird der Kürbis entkernt und auf ein Backblech gesetzt. Im heißen Ofen bei 200° Grad auf der mittleren Schiene 45-60 Minuten wird er nun gebacken, bis das Kürbisfleisch weich ist. Kürbis abkühlen lassen, dann das Fleisch von der Schale kratzen und einen Stabmixer pürieren.
  2. Für den Brownieteig wird der Backofen auf 175°C Ober- und unter Hitze vorgeheizt. Anschließend die Backform einfetten.
  3. Nun wird Einen Topf die Butter und ich schau gerade bei mittlere Hitze zum schmelzen gebracht dabei immer gut verrühren. Den Topf vom Herd nehmen, Zucker und Salz unterrühren. Die Eier eins nach dem anderen, mit unter die Masse rühren. Jetzt geht ihr das Vanilleextrakt hinzu. Danach das Mehl und den Zimt hineingeben. Zum Schluss die Chocolate Chips und Haselnüsse in den Teig einarbeiten.
  4. Für den Kürbisteig. Frischkäse, Butter und Zucker zu einer homogenen Masse verrühren. Die Eier hinzufügen und untermischen. Anschließend Mehl und Pumpkin Spice hinzugeben und unterrühren. Zum Schluss das per Kürbispüree unterheben und einrühren.
  5. Nun die Hälfte des Brownieteigs in die Backform streichen. Abwechselnd je einen Esslöffel Brownieteig und ein Esslöffel Kürbisteig nebeneinander auf der unteren Schicht verteilen. Mit einem Messer die Pony und Kürbis Teil Kleckse ineinander streichen, so dass eine schöne Marmorierung entsteht. Wenn Ihr noch Chocolate Chips und Haselnüsse übrig haben sollte, dann könnt ihr diese noch auf die Oberfläche verteilen.
  6. Brownies für circa 30 Minuten Minuten backen, Bis daran fest ist, der Teig in der Mitte aber noch eine etwas weichere Konsistenz hat. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Erst dann könnt Ihr die Kürbis-Brownies mit Haselnüssen anschneiden.

Kürbis-Haselnuss-Brownies

 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch,

Eure Tina-Maria

Heidelbeereis mit essbaren Brownie Eisbecher

IMG_Rezept für Heidelbeereis mit essbaren Brownie Eisbecher

Heute folgt ein Rezept für ein Blaubeereeis mit essbaren Brownie Eisbecher. Bei derzeitigen Hitzewelle hilft doch nur eins ein köstliches Eis und statt es in einer Waffel oder einer Glasschale zu essen, habe ich essbare Brownie Eisbecher gebacken.

Ich kann es, nicht lassen mit dem Eis essen, aber bei der Hitze ist es ja, auch kein Wunder. Auch unsere Kinder sind immer begeistert, wenn ich wieder in der Küche stehe und mit den Schneebesen hantiere. Dann heißt es immer: „Mama, was machst du heute wieder Leckeres?“ Wenn ich dann sage. „Eis!“, stehen sie schon neben mir und schauen in die Schüssel, welche Eissorte sich gerade darin befindet. Doch meistens lasse ich sie entscheiden und sage, geht mal in den Garten und schaut, welche Früchte reif sind.

Rezept für Heidelbeeren Eis mit essbaren Brownie Eisbecher-7

 

IMG_Sweet Family von Nordzucker - Fix für fruchtige Desserts

 

Tja, und so waren die Heidelbeeren reif und landeten in der Schüssel. Normalerweise verwende ich ja normalen Zucker für mein Eis, doch diesmal probierte ich etwas neues aus, und zwar habe ich diesmal Sweet Family von Nordzucker – Fix für fruchtige Desserts verwendet und ich muss sagen, einfach fanatisch und es schmeckt super lecker. Zudem ist es leicht anzuwenden.

Mit Sweet Family Fix für fruchtige Desserts lassen sich übrigens eure  Lieblingsfrüchte aller Art im Nu – ohne Kochen – in fruchtige Desserts, Toppings und Füllungen verwandeln.  Das macht die Zubereitung einfach, schnell und den Geschmack herrlich frisch. Nun habe ich für Euch das köstliche Rezept einmal hier aufgeschrieben.

 

Rezept für Heidelbeeren Eis mit essbaren Brownie Eisbecher-8

Rezept für Heidelbeereis mit essbaren Brownie Eisbecher

 Heidelbeereis

  • 500 g frische Heidelbeeren
  • 5-6 Heidelbeeren
  • 400 g Créme Fraiche
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 125 g Fix für fruchtige Desserts (Nordzucker)
  • 2 TL Zitronensaft

Zubereitung 

Heidelbeeren mit dem Fix, für fruchtig Desserts und dem Zitronensaft in einem Topf geben und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Wenn die Heidelbeeren aufplatzen und weich geworden sind, gebt ihr die Masse durch ein Sieb und fangt den Saft auf.  Das Heidelbeerenpüree für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Jetzt vermischt ihr die Créme Fraiche,  das Heidelbeerenpürree und die Kondensmilch miteinander und gebt alles in den Behälter der Eismaschine. Am besten stellt ihr 30 Minuten ein bei eurer Eismaschine ein, oder ihr schaut bis eine cremige Masse entstanden ist.

Die restlichen Heidelbeeren kleinschneiden und unter das fertige Eis rühren. Das Blaubeeren Eis nun in einen Gefrierbehälter geben und für 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Rezept für Heidelbeeren Eis mit essbaren Brownie Eisbecher-6

Essbare Brownie Eisbecher

Zutaten für 12 Stück

  • Fett für die Form
  • 75 g geröstete Erdnusskerne
  • 75 g Mehl
  • 25 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 1/8 L neutrales Öl
  • 3 Eier
  • 150 g brauner Zucker
  • Salz

Zubereitung

Die Mulden eines Muffinblechs fetten. Erdnüsse fein hacken. Mit Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft:150°C). Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Öl unterrühren.

Eier, Zucker und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts ca. 5 Minuten dickremig aufschlagen. Die warme Schoko-Öl-Mischung sofort unterrühren. Den Mehlmix nur kurz einrühren.

Teig in die Mulden des Muffinsblech verteilen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und Mulden in die Muffins drücken. Am besten nehmt ihr den Boden eines Glases. Auskühlen lassen.

Brownie-Muffins vorsichtig aus dem Blech lösen, auf Teller setzten und jeweils 1 Kugel Heidelbeeren Eis hineingeben. Wer möchte kann Schokoladensoße auf sein Eis träufeln.

Rezept für Heidelbeeren Eis mit essbaren Brownie Eisbecher-5

Rezept für Heidelbeeren Eis mit essbaren Brownie Eisbecher-4

 

Dieses Rezept für das Heidelbeereis mit essbaren Brownie Eisbecher kann ich Euch nur sehr gerne empfehlen. Denn diese Kombination mit essbaren Brownie Eisbecher dazu, ist einfach nur genial, wie meine Familie zum Schluss sagten: „Hammer, Lecker, Super!“

Einen schönen Tag wünsche ich Euch allen noch!
Eure Tina-Maria