Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Da bin ich wieder! Der Sommerurlaub ist leider wieder vorbei und der Herbst ist jetzt auch bei uns mit seinen 8 Grad in der Früh da. Letzte Woche war es so grau und regnerisch. Kurz gesagt ein trostloses Wetter bei uns in Unterfranken. Da hilft bei mir nur eins an so einem Herbsttag um etwas Sonnenschein bei uns ins Haus hineinzubringen. Ein Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse musste gebacken werden.

Da wir im Garten so viele Äpfel haben, bin ich schnell hinaus gehüpft und habe mir 6 wunderschöne Elstar Äpfel gepflückt. Dann ging es ab in die Küche, Schüsseln raus, Mehl, Zucker, kernige Haferflocken und noch vieles mehr auf den Küchentressen gestellt und los ging. Die Zutaten dazu, habe ich euch unten aufgelistet.

Wer jetzt denkt, dieser Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse braucht bestimmt seine Zeit, der irrt sich. Der Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse ist super einfach und schnell gemacht. Auch die Karamellsosse habe ich währenddessen der Apfel-Streuselkuchen im Backofen war zubereitet.

IMG_Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Geschmacklich ist der Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse köstlich mit dem Quarkboden. Jedoch ist er jetzt nicht gerade ausgefallen. Da habe ich schon andere Apfel-Streuselkuchen gebacken.Aber ein Kuchen mit Äpfel kommt immer gut an bei meiner Familie und Freunden. Zu der Karamellsosse, finde ich persönlich braucht man jetzt nicht unbedingt dazu, aber wenn sie schon mit serviert wird, bitte schön.

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse 

Zutaten für ca. 20 Stücke

  • etwas + 360 g kalte Butter
  • 420 g Mehl
  • 225 g kernige Haferflocken
  • Salz
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Kg Äpfel (Jona Gold oder Elstar)
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL + 100 g Zucker
  • 1 Kg Speisequark (20% Fett)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 1 leicht gehäufter EL Speisestärke
  • ca. 100 ml Karamellsosse zum Beträufeln

Zubereitung

Ein tiefes Backblech einfetten mit Butter und den Backofen auf 175 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Für den Streuselteig das Mehl, kernige Haferflocken, braunen Zucker und 1 Prise Salz mischen. Die Butter in kleine Stückchen zufügen und alles mit einem Knethaken zu Streuseln verkneten, so das Streusel entstehen.  2/3 vom Teig auf da Blech zu einem Boden andrücken. Im Backofen ca. 15 Minuten zart goldbraun vorbacken.

Für die Füllung wird die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitrone auspressen. Die Äpfel werden nun geschält, geviertelt, entkernt und in kleine Würfel geschnitten. Das ganze wird mit dem Zitronensaft beträufelt. Zimt und  3 EL Zucker mischen, mit den Äpfel vermengen. Der Quark , 100 g Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und die Eier verrühren. Stärke untermischen.

Den Quark auf den vorgebackenen Streuselboden verstreichen. Die Zimtäpfel darauf verteilen. Die restlichen Streusel darüberbröseln. Im Backofen bei gleicher Temperatur ca. 35 Minuten backen.

Für die Karamellsosse habe ich 400 g Schlagsahne in einen kleinen Topf erhitzt. Dann separat  300 g Zucker in einen breiten Topf goldbraun karamellisiert und mit der Schlagsahne das ganze abgelöscht. Dieses  wird dann bei ständigen rühren, bei mittlere Hitze ca. 10 Minuten eingekocht, bis sich der Karamell gelöst hat.

Die Karamellsosse habe ich dann in eine heiß ausgewaschene Flasche gefüllt. Am besten macht ihr das, wenn die Sosse leicht abgekühlt ist. Denn, wenn ihr zulange wartet, wird sie zu hart.

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Einen schönen Tag wünsche ich euch
Eure Tina-Maria

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel erinnern mich an meine Kindheit, denn bei uns gab es diese gefüllten Knödel gerne im Sommer bei meiner Mutter. Eine herrliche Sommerzeit ist es einfach, wenn man dieses Gericht macht. Aus sonnenverwöhnten Aprikosen, lockerem Kartoffelteig und frischer Himbeersauce zauberte ich neulich diese süße Hauptspeise.

Letzte Woche besuchte mich eine Freundin und hat mir einen kleinen Korb Aprikosen mitgebracht von Ihrer Oma. Diese hat nämlich einen riesengroßen Garten mit etlichen Obstbäumen wie Äpfeln, Birnen, Kirschen, Zwetschgen und Aprikosen. Ein wahres Paradies ist er. Ich war, schön öfters bei Ihr zum Kaffee trinken mit meiner Freundin gewesen, denn wir helfen Ihrer Oma jedes Jahr bei der Ernte, da Sie es alleine nicht mehr schafft, all das ganze Obst zu pflücken.

 

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

 

Dabei darf ich mir immer einen oder zwei Körbe von Ihrem Obst mitnehmen. Das ist quasi Ihr Dankeschön, das ich Ihr geholfen habe. Ich kann  Euch sagen, ich freue mich schon im Herbst bei Ihr zu sein, wenn wir die Äpfel ernten. Diese bringen wir übrigens dann immer in eine Kellerei bei Ihr im Ort und diese machen dann daraus, frisch gepressten Apfelsaft. Letztes Jahr haben wir ca. 100 Kg Äpfel geerntet und daraus sind dann ca. 70 Liter Saft entstanden. Dieser hält ungeöffnet für ca. ein Jahr lang.

Kommen wir aber wieder zurück zu meine Marillenknödel mit frischer Himbeersauce, die ich gemacht habe. Das Rezept für diese Marillenknödel mit frischer Himbeersauce ist einfach gemacht, doch braucht es etwas Zeit, da man den Kartoffelteig ja selber machen muss.

Der Rest geht dann eigentlich ganz schnell. Ich habe übrigens zum Füllen der Aprikosen einmal den süßer Kandis Hagel Zitrone und für die Himbeersauce, denn süßer Hagel Karamell Zucker von Teewicht verwendet. Ich finde, gerade dieser Kandis Hagel Zitrone, verleiht den Aprikosen das gewisse Etwas und der Hagel Karamell gibt der Himbeersauce ein himmlisches Aroma.

Habt Ihr schon mal Marillenknödel gegessen? Wenn nicht, dann probiert doch einfach mal mein Rezept aus und sagt mir, wie Ihr es findet.

 

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

Für 4 Personen

  • 350 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 80 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Weizengrieß
  • 4 reife Aprikosen
  • 30 g Süßer Hagel Zitrone  z.B. Teewicht
  • 20 g Süßer Hagel Karamell z.B. Teewicht
  • 250 g frische Himbeeren
  • 1 EL Puderzucker
  • 50 g Semmelbrösel

Zubereitung

Die Kartoffeln abbürsten und in leicht gesalzenes Wasser garen. Kartoffeln abgießen, pellen und ausdampfen lassen.

Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit 30 g Butter, Eigelben, Mehl, Salz und Weizengrieß zu einem festen Teig verkneten. etwas von dem Teig zur Probe in kochendes Wasser geben und, falls die Masse nicht gut halten sollte, noch etwas Mehl unterkneten.

Die Aprikosen anschneiden, den Kern entfernen und diesen jeweils durch ein paar süßer Hagel Zitrone   ersetzen. Die Aprikosen zusammendrücken.

Teig in vier Portionen teilen und jeweils eine Aprikose damit sorgfältig umhüllen. Zu runden Knödel formen. Reichlich Wasser mit je 1 Prise Zucker und Salz in einem weiten Topf aufkochen. Temperatur reduzieren, Marillenknödel einlegen und knapp 10 Minuten gar ziehen lassen.

Von den Himbeeren ca. 50 g zur Seite stellen. Rettiche Himbeeren mit Puderzucker mischen und pürieren, dann durch ein Sieb streichen. Die ganzen Himbeeren vorsichtig unter die Himbeersauce heben.

Übrige Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Brösel und etwas süßer Hagel Karamell zugeben und unter Wenden goldbraun anrösten.

Die Marillenknödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, mit Butterbröseln und der Himbeersauce anrichten und  servieren.

Marillenknödel mit frischer Himbeersauce

 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch
Eure Tina-Maria 

Der Frühling kann kommen mit Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!

Der Frühling kann kommen mit Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
Hallo ihr Lieben,
überall sieht man ihn schon, auf dem Wochenmarkt oder Supermarkt in der Obstabteilung liegen. Die Rede ist vom Rhabarber. Auch bei uns im Garten kommt er schon langsam zum Vorschein, aber zum Ernten ist er noch zu klein. Also nahm ich ihn letztens auf dem Markt mit, als ich am Samstag auf dem Wochenmarkt war. Ja, ich konnte einfach nicht widerstehen, auch wenn er noch sehr teuer ist.
 
Rhabarber ist eines der ersten regionalen Gemüse im Jahresverlauf. Ja, richtig gelesen – Rhabarber gehört botanisch betrachtet zum Gemüse. Dennoch werden die herb-sauren Stangen wie Obst zu Kompott, Soße, Saft oder Konfitüre verarbeitet und schmecken lecker auf Kuchen sowie in süßen Hauptspeisen.
 
Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße
 
So habe mich letzten Sonntag entschlossen für unseren Sonntagskaffee, ein paar Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße zu backen. Ich habe schon am Morgen angefangen den Kuchen und die Rhabarbersoße zu machen, da der Kuchen mindestens drei Stunden im Kühlschrank muss, damit die Creme schön fest wird.
 
Ich kann Euch versprechen dieser Kuchen ist der Hammer! Er ist nicht nur schnell und einfach zu machen, nein er schmeckt auch absolut köstlich und die 3 Stunden Wartezeit, bis er fertig war, hat sich wirklich gelohnt. Diese Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße werde ich auf alle Fälle nochmals machen. Selbst unsere Kinder fanden besonders die Vanilleschnitten himmlisch. Wer möchte, kann statt der Rhabarbersoße auch Erdbeeren verwenden. Zwar habe ich es noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir gut vorstellen… Das schmeckt dazu auch.
 
 
Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
 
 


Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße

 Zutaten:

  • 1 Packung (270g) frischer Blätterteig (42×24 cm)
  • 300 g  Rhabarber
  •  1/4  Rhabarbernektar
  • 2-4  EL Zucker
  • 1TL + 50 g  Speisestärke
  • 400 ml  Milch
  • 6 Eigelb
  • 350 g  Schlagsahne
  • 125 g  brauner Zucker
  • ca. 1 EL flüssiges Vanillearoma
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Blätterteig bei Zimmertemperatur ca. 10 Minuten ruhen lassen. Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C)- Teig aus der Packung nehmen, entrollen und mit dem Backpapier auf ein Backblech legen.
Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Inzwischen für die Rhabarbersoße Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarbernektar und 2 EL Zucker aufkochen. 1 TL Stärke und 1 EL Wasser glatt rühren. In den kochenden Nektar rühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln.

Rhabarberstücke zufügen, wieder aufkochen und 2-3 Minuten weiterköcheln. Evtl. nachsüßen, dann abkühlen lassen. Die gebackene Blätterteigplatte quer halbieren. Eine Hälfte auf ein Brett setzen. Ein Stück Alufolie (mind. 90 cm lang) mehrfach längs knicken, sodass ein ca. 6 cm hoher Streifen entsteht. Alustreifen als stabilen Rahmen um die Blätterteigplatte legen. Zweite Blätterteigplatte in 8 gleich große Stücke (ca. 6x10cm) schneiden.

Für die Vanillecreme 50 g Stärke und 1/8 l Milch glatt rühren. Eigelb verquirlen. Übrige Milch, Sahne und braunen Zucker in einem weiten Topf aufkochen. Von der Herdplatte nehmen, erst angerührte Stärke, dann Eigelb einrühren. Wieder auf die Herdplatte stelle, unter Rühren aufkochen und 1 Minute köcheln. Mit Vanillearoma abschmecken. Von der Herdplatte nehmen.

Creme auf den Blätterteig im Alurahmen geben, glatt streichen. Blätterteigstücke dicht an dicht darauflegen. Abkühlen lassen, ca. 3 Stunden kalt stellen.  Aus dem Kühlschrank nehmen, dick mit Puderzucker bestäuben. An den Blätterteigstücken entlang 8 Schnitten schneiden. Rhabarbersoße dazu reichen.
·     Vanilleschnitten mit Rhabarbersoße!
   
 
Einen schönen Tag wünsche ich Euch!
Eure Tina-Maria

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade mit Vanillesauce

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

 

Hallo Ihr Lieben,

wenn ich das Wort Buchteln höre, dann schmelze ich förmlich dahin und würde am liebsten sofort welche Essen. Geht es Euch auch so? Da hilft nur eins. Ab in die Küche und welche Backen. Wie man ganz einfach und innerhalb von einer Stunde leckere Buchteln auf den Tisch bekommt, das verrate ich Euch heute.

Und zwar habe ich neulich Buchteln gefüllt mit Kirschmarmelade gebacken. Und weil unsere kleine Tochter momentan im Pflaumenmus Fieber ist, habe ich die andere Hälfte der Buchtel mit Pflaumemus gemacht. Dazu gab es noch eine selbst gemachte Vanillesauce. Ich finde ja, zu fast allen süßen Hauptgerichten passt selbst gemachte Vanillesauce, egal ob mit Paste, Extrakt oder den frischen Markt einer Vanilleschotte zubereitet. Wichtig in jedem Fall: Möglichst frische Eier dafür verwenden.

 

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

 

Ich werde öfters gefragt, warum ich immer so viel Backe. Ich muss ja gestehen … Backen entspannt mich. Hier kann ich einfach mal die Welt vergessen. Selten klappt das besser als beim Backen! Butter, Eier, Zucker, Mehl, Schokolade, Nüsse etc. – da kann ja nur Gutes entstehen. Die Küchenmaschine dreht sich leise schnurrend ihre Kreise, der Ofen verströmt wohlige Wärme und die Vorfreude ist riesig.

Meine Lieben kommen am großen Tisch zusammen, der Kaffee dampft, die Vanillesauce wartet und das, was dann folgt, ist genussvolles Schweigen. So sieht für mich die Auszeit vom Alltag aus! Wie schaut bei Euch so die perfekte Auszeit aus?

 

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

Für 12 Stück

Zutaten: 

  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Würfel frische Hefe (21 g)
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei (Gr.M)

Für die Füllung:

  • 200 g Pflaumenmus oder Kirschmarmelade
  • 40 g zerlassene Butter
  • Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung:

Das Mehl, Hefe, Milch, Zucker, Ei, Salz, Vanillezucker und Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken einen weichen Hefeteig kneten. Das ganze 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsplatte circa 1 cm Zentimeter dick rechteckig ausrollen. Mit einem Glas (Durchmesser 8 cm) 18-20 Formen ausstechen. So bekommt Ihr schon gleichmäßige große Buchteln. Auf jedes Teilstück gebt Ihr einen Teelöffel von dem Pflaumenmus oder Kirschmarmelade  und die Stücke um das Pflaumenmus schließt Ihr dann.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) oder eine rechteckige Form fetten und dicht aneinander hineinsetzen. Den Buchtelteig erneut 30 Minuten gehen lassen. Nun die zerlassener Butter über die Hefeteigbällchen geben und im vorgeheizten Backofen bei 200° circa 20 Minuten backen. Die Buchteln auf einem Küchenrost auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu serviere ich Vanillesauce.

Für die Vanillesauce

Zutaten:

  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Liter Milch
  • 2 Eigelb (Gr.M)
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Milch mit der Vanilleschote zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten darin ziehen lassen. Anschließend die Vanilleschote entfernen.

Nun die Eigelbe mit dem Vanillezucker verquirlen und 50 ml heiße Milch langsam unterrühren und dabei kräftig rühren. Die übrige Vanillemilch zur Eiermilch gießen, den Zucker dazugeben und alles unter ständigem rühren bei mittlerer Hitze bis zur Rose abziehen. Wichtig ist, das die Vanillesauce dicklich wird und die Sauce darf nicht aufgekocht werden, sonst gerinnt das Eigelb. Die Vanillesauce anschließend vom Herd nehmen und warm servieren.

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus und Kirschmarmelade

Einen schönen Tag wünsche ich Euch
Eure Tina-Maria

Apfel-Zimt-Zupfbrot

Apfel-Zimt-Zupfbrot

Wie wäre es mit einem Apfel-Zimt-Zupfbrot. Neulich habe ich erst ein köstliches Apfel-Zimt-Zupfbrot gebacken mit unseren heimischen Äpfeln aus dem Garten. Das kam so gut an bei uns, dass ich dieses Zupfbrot doch glatt zweimal gebacken habe. Irgendwie müssen ja die vielen Äpfel ja auch verarbeitet werden.

Das Apfel-Zimt-Zupfbrot wird übrigens mit mit einem Hefeteig gemacht. Aus Hefeteig lassen sich … „Apfel-Zimt-Zupfbrot“ weiterlesen