Blogparade „Kuchen backen für Groß und Klein“ Rhabarber-Gugelhupf

Rhabarber-Gugelhupf in der Konstantin Slawinski Backform

Heute gibt es endlich wieder ein Rezept, nachdem es etwas still die Tage hier war. Denn ich habe Kinder, die in die Schule gehen und wir Bayern haben Pfingstferien. Zwei Wochen lang hieß es Animateur spielen. Nein, so schlimm war es nun auch nicht. Immerhin sind wir in den Urlaub gefahren und zwar… nach Sylt.

Herrlich war es da wieder. Wie letztes Jahr auch, bloss diesmal war das Wetter etwas windiger, grauer und einfach kalt. Aber zum Glück hatte ich die richtige Kleidung dabei. Wenn man schön öfters dort war, weiß man , dass man eine Sommerkleider zu Hause lassen kann und die Herbst-Winterkollektion einpacken muss. 

DSCF0237

Blogparade und Rhabarber-Gugelhupf 

Seit neusten backe ich einiger meiner Kuchen mit den Backformen von Konstantin Slawinski. Das Rezept widme ich der Blogparade „Kuchen backen für Groß und Klein“ von Claudia vom Blog – Honey Love and Like, die diese ins Leben gerufen. Das Tolle, es gibt eine schöne Verlosung für Euch. Insgesamt nehmen an dieser Blogparade 5 Blogs teil und bei jeden habt Ihr auch die Chance etwas zu gewinnen.

Gestartet hat die Blogparade am 30. April bei Claudia – Honey Love and Like, dann kam Petra von der Bienenstube an die Reihe, dann folgte Moni von Vorstadtleben mit einen Papageienkuchen und diese Woche bin Ich am Backen. Zuletzt backt dann Anja von Castlemaker in der 22 KW etwas mit den Backformen von Konstantin Slawinski.

Zu gewinnen gibt es bei allen 5 Blogparade Teilnehmer eine Backform in XL mit 30 cm Durchmesser oder eine S mit 21,5 cm Durchmesser. Also schaut einfach in den oben genannten Blogs einfach mal vorbei und vielleicht gefällt Euch ja auch das ein oder andere leckere Rezept. Teilnehmen könnt Ihr übrigens HIER.

Rhabarber-Gugelhupf in der Konstantin Slawinski Backform

Rhabarber-Gugelhupf in der Konstantin Slawinski Backform

Einen Rhabarber-Gugelhupf. Diesen habe ich in der S-Backform gebacken. Da wir einige Bekannte zum Sonntagskaffee eingeladen hatten, habe ich diese Größe gewählt. Für 5 Personen, darunter waren auch einige Kinder, fand ich sie sehr angemessen. Wie Ihr vielleicht auch schon selbst am eigenen Leib erfahren habt „Kinder essen nicht immer alles auf“.  Meistens ist das Auge doch größer als der Hunger selbst und leider, so musste ich es seit Jahren schon erfahren … bleibt die Hälfte des Kuchens auf dem Teller liegen.

Da kam diese Backform wie gerufen. Denn das Schöne an Ihr, man kann passende Kuchenstücke auswählen – Dank der Soll-Schnittstellen und verschieden hohe Plateaus, kann man entweder ein kleines, mittleres oder für den großen Hunger sein Stück selbst aussuchen. Ein Eyecatcher ist diese Backform zudem auch. Denn durch die unterschiedlichen Höhen macht diese Backform auf jeder Kaffeetafel ein gutes Gesicht und ist Gesprächsstoff in einem. Das habe ich bei unseren letzten Küchenplausch in geselliger Runde erfahren.

Rhabarber-Gugelhupf in der Konstantin Slawinski Backform

Rhabarber-Gugelhupf

(Ergibt 16 Stück)

Für den Kuchen

  • 400g Mehl
  • 30 g frische Hefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 150 g  Zucker
  • 400g Rhabarber
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Butter
  • 250 g Quark (20%F.i.Tr.)
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
  • 2 Eigelb
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Für die Creme
  • 200g Doppelrahm- Frischkäse
  • ca. 50 ml Milch
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

Mehl in eine große Schüssel geben, ins mehr eine milde drücken, Hefe hineinbröckeln , mit 3-4 EL Milch und 1 Probe Zucker verrühren. Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben, zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen Rhabarber waschen, schälen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden, mit 1 EL Zucker und Rosinen mischen. Butter schmelzen, übrige Milch dazugeben. Mit restlichen Zucker, Quark, Zitronenschale und Eigelben zum Vorteil geben. Alles verkneten, auch Rhabarber-Rosinen-Mix dazugeben. Zugedeckt ca. 60 Minuten ruhen lassen, bis sich das Teilvolumen verdoppelt hat.

Backofen au 180 Grad  ( umkippt 150 Grad) vorheizen. Teig in die Backform geben ( wenn wir eine normale habt, bitte vorher Einfetten) und im Ofen auf der untersten Schiene ca. 45 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen.

Für die Creme Frischkäse und mich cremig rühren, Puderzucker einrühren. Zum Servieren den Rhabarber-Gugelhupfmit Puderzucker bestäuben. Frischkäsecreme dazustellen.

Rhabarber-Gugelhupf in der Konstantin Slawinski Backform

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!
Eure Tina-Maria

*Sponsored Post*

Rhabarber-Marzipantarte Rezept

Rhabarber-Marzipantarte

Wie heißt es so schön „Guten Freunden gibt man ein …“  köstliches Stück Rhabarber-Marzipantarte. Schon sind alle Glücklich! Tja, irgendwie komme ich vom Rhabarber momentan nicht weg und backe einen Kuchen nachdem anderen damit.

Früher hätte man mich jagen können und heute kann ich nicht genug davon bekommen. Apropo … mit früher meinte ich, als ich noch nicht hier gebloggt habe. Doch mit der Zeit bin ich auf den Geschmack gekommen. In meiner Kindheit gab es immer Rhabarber-Kompott. Meistens hatte es, da noch Grießklößchen dazugeben… lecker war das schon, wenn man nicht somit dem Zucker gespart hätte… damals.

Rhabarber-Marzipantarte

O Gott jetzt bekomme ich richtig Gelüste darauf … mmmh  Grießklößchen mit Ofenkompott, das wäre jetzt so lecker. Ich glaube mein nächstes Rezept, steht schon bald in den Startlöchern. Das ist aber auch schlimm. Ich sehe es jetzt schon bildlich vor mir. Ein Teller gefüllt mit kleinen Grießklößchen … auf hören!

Kommen wir zum eigentlichen Rezept, und zwar zur Rhabarber-Marzipantarte. Eigentlich wollte ich ja kein Marzipan rein machen, doch unsere Tochter liebt Marzipan und so machte ich ihr halt eine Freude und habe ein ganzes Päckchen Marzipan darin versteckt. Ihr Gesicht hättet Ihr Mal sehen müssen, als sie den ersten Bissen von der Rhabarber-Marzipantarte im Mund hatte. Ein Bild für die Götter! Tja, damit kann man sie wahrlich glücklich machen … Herrlich!

Rhabarber-Marzipantarte

Rhabarber-Marzipantarte

Zutaten für 12 Stück

  • 200 g Mehl  Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter
  • 1 Ei
  • 65 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 750 g Rhabarber
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Salz, Butter, Ei, 50 g Zucker sowie Vanillezucker zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, putzen und trocken tupfen. Schräg in etwa in etwa 5 cm lange Streifen schneiden, Eine eckige Tarteform ( 20 x 30 cm )mit etwas Butter einfetten. Marzipan grob raspeln und mit Zitronensaft sowie Puderzucker zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend auf die Größe der Form ausrollen.

Den Backofen auf 200 Grad  Ober-/Unterhitze vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2/3 des Mürbeteigs ebenfalls aus die Größe der Tarteform ausrollen und diese damit belegen. Aus dem restlichen Teig eine dünne Rolle formen und damit rundherum einen Rand bilden.

Marzipanplatte aud den Teigboden legen und den Rhabarber drauf verteilen. Mit übrigem Zucker bestreuen und für etwa 30 Minuten im Backofen backen. Anschließend etwas abkühlen lassen und wer möchte, kann die Rhabarber-Marzipantarte noch mit Puderzucker bestäuben.

Rhabarber-Marzipantarte

Einen schönen Tag wünsche ich Euch!
Eure Tina-Maria

Waldfrüchte Marmorkuchen mit Schokoguss

 

IMG_Waldfrüchte Marmorkuchen mit Schokoguss

 

Der Waldfrüchte Marmorkuchen ist bei Groß und Klein ein beliebter Sonntagsrührkuchen. So war es bei uns vor einiger Zeit, als ich ihn auf den Tisch gestellt hatte. Durch seine Waldfrüchte und einen Schoko-Sahne-Guss ist er ein wahrer Genuss und so schön saftig ist er auch noch dazu.

Eigentlich heißt es ja „Sommerzeit ist Beerenzeit!“ Denn es gibt doch kaum etwas Köstlicheres als frische Waldfrüchte wie Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren etc. am besten noch aus dem eignen Garten. Da es aber keine mehr gibt, ich aber irgendwie nicht ohne sein kann, kaufe ich sie im Supermarkt oder wenn ich Glück habe auf dem Wochenmarkt ein. Denn im heimischen Garten ist ja leere eingetreten. Bin ich wieder froh, wenn man die ersten Beeren pflücken kann. Morgens, mittags, abends- Beeren das ist doch herrlich. Einfach raus gehen und eine Handvoll Himbeeren naschen. Ich komme ja jetzt schon ins schwärmen….

IMG_Waldfrüchte Marmorkuchen mit Schokoguss-1

 

Jetzt aber zum Rezept für diesen Waldfrüchte Marmorkuchen, denn ich vor zwei oder gar drei Wochen gebacken habe. Irgendwie hatte ich Lust auf Waldfrüchte mit Schokolade und dabei herausgekommen ist dieser saftige Waldfrüchte Marmorkuchen in Form eines Gugl. Ihr könnt natürlich auch eine andere Backform verwenden, nur muss sie einen Durchmesser von 22 cm haben. Wenn die Backform zu Groß oder zu klein ist, schaut der Kuchen nichts aus. Das habe ich nämlich schon ausprobiert, da ich dachte, nimmst mal eine 26cm runde Form. Das Resultat hatte ausgeschaut, wie eine flache Flunder.

Bevor ich es vergesse, ich habe für diesen Gugl Himbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren verwendet. Ihr könnt natürlich auch Beeren verwenden, nachdem Euch gerade ist.

IMG_Waldfrüchte Marmorkuchen mit Schokoguss

Waldfrüchte Marmorkuchen

  • 275 g gemischt Waldfrüchte  (frische)
  • 230 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 ml Buttermilch
  • 3 EL Kakaopilver
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Sahne

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad (Umlust 160) vorheizen. Waldfrüchte waschen, verlesen , entklechen. Guglkuchenform (rund 22cm) fetten. Butter, 175 g Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Eier einzeln gut unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, im Wechsel mit Buttermilch zügig unterziehen. Hälfte Teig in der Form verstreichen und 175 g Waldfrüchte gleichmäßig darauf verteilen.

Kaka, 25 g Zucker, 2-3 EL heißes Wasser galt verquirlen. Unter zweite Teilportion rühren. Auf den Waldfrüchten verteilen. Kuchen 50-60 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen , kurz in der Form abkühlen lassen. Auf Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Schokolade grob hacken, mit der sahne in einer Metallschüssel überm heißen Wasserbad schmelzen. Auf den Kuchen gießen und verlaufen lassen. Gugelkuchen mit restlichen Beeren verzieren.

IMG_3813

 

IMG_3842

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Tag!
Eure Tina-Maria

Heidelbeer-Haselnuss Kuchen

 

IMG_Blaubeeren-Haselnuss Kuchen

 

Es war etwas still hier, das hatte aber auch seinen bestimmten Grund, denn ich war im Sommerurlaub verschwunden. Wer mich auf Instagram verfolgt, hat auch gesehen, wohin die Reise gegangen ist, nämlich nach Mallorca. Mehr dazu erfahrt Ihr bald, aber erst einmal muss ich die ganzen Bilder hochladen und aussortieren. Dann zeige ich Euch gerne die vielen tollen Bilder, die ich dort gemacht habe.

So, nun zum eigentlichen Thema, meinem Heidelbeer-Haselnuss Kuchen. Diesen habe ich noch vor unseren Urlaub gebacken. Ich gebe ja zu, ich habe eine Schwäche für Besonderheiten – die müssen aber gar nicht aufwendig sein. Und dieser Heidelbeer-Haselnuss Kuchen, kann ich Euch versprechen ist einfach zu backen, nur etwas Zeit muss man mitbringen. Eigentlich wollte ich ja, die schönen kleinen Waldheidelbeeren wieder auf dem Wochenmarkt kaufen. Doch diesmal, war ich anscheint zu spät dran. Alle waren schon weg! Alsomusste ich die „normalen“ Heidelbeeren nehmen. Ich denke mal mit den Kleinen, hatte der Heidelbeer-Haselnuss Kuchen noch besser ausgesehen.

 

Das Bild vom Heidelbeer-Haselnuss Kuchen, habe ich übrigens schon auf Instagram-Account gepostet und nun wie versprochen hier nun das Rezept.

IMG_Heidelbeer-Haselnuss Kuchen 5

Rezept: Heidelbeer-Haselnuss Kuchen 

Zutaten für die Böden:

  • 200 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 180 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Kondensmilch

Zutaten für das Heidelbeerkompott

  • 300 g Heidelbeeren
  • 1 Zimtstange
  • 50 g Zucker
  • 5 EL Wasser
  • 2 TL Speisestärke

Zutaten für die Heidelbeercreme

  • 200 g Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 150 g Butter
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Mark von einer Vanilleschote
  • 5 EL vom Heidelbeerkompott

Extra- Deko

  • 200 g Heidelbeeren

Backutensilien:  20 cm runde Springform und  Backpapier

IMG_Heidelbeer-Haselnuss Kuchen 6

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Unter/Oberhitze vorheizen.

Für die Böden, die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Nun die Eier nach und nach zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver und die gemahlene Haselnüsse mischen und unterheben. Die Kondensmilch ebenfalls untermengen. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten. Den Teig nun hineingeben und glatt streichen und im Backofen 1 Stunde backen. Den Heidelbeer-Haselnuss Kuchen auskühlen lassen.

Für das Heidelbeerkompott die Heidelbeeren, Zimtstange, Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben. Das ganze Aufkochen lassen und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten Einkochen lassen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrührend und unter die Heidelbeeren rühren. Nochmal kurz aufkochen und anschliessend  gut abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Heidelbeercreme zubereitenDie Sahne mit dem Zucker steif schlagen. In eine separate Schüssel , die Butter mit der Küchenmaschine oder Handrüher cremig rühren. Mascarpone, Mark der Vanilleschote und das Kompott hinzufügen. Achtung.- 5 EL Kompott davon aufheben! Das Ganze nun weiter cremig rühren. Zum Schluss die Sahne unterheben.

Den Tortenboden nun zweimal waagerecht teilen. Auf den ersten Tortenboden verteilt ihr das Kompott, dabei lasst ihr 1 cm am Rand frei. Dann gebt ihr etwas Heidelbeercreme darauf geben und verstreichen. Zweiten Tortenboden darauf legen und genauso belegen wie den Ersten. Mit dem dritten Tortenboden abschliessen. Die restliche Heidelbeercreme auf und um die Torte verteilen und glatt streichen. Mit den restlichen Heidelbeeren schmücken.

IMG_Heidelbeer-Haselnuss Kuchen 6

Einen schönen Tag wünsche ich Euch allen noch sowie ein schönes Wochenende,

Eure Tina-Maria

 

 

 

 

 

 

Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER

 

Hallo ihr Lieben! Wahnsinn wie LECKER doch diese Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt war. Denn daraus ist ja auch das Rezept. Allein schon, als ich das Titelbild der Juli/August 2015 N°7-8  Ausgabe in meiner Hand hielt, als ich im Zeitungsladen stand, sah ich unten rechts diesen „The Berry Best of Beerenkuchen“.

Dachte ich mir, diese Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt musste ich doch unbedingt auch backen. Eigentlich muss man sie ja nicht backen, denn der Backofen bleibt hier aus. Sie muss  jegenlich nur in den Kühlschrank. Was mich persönlich schon reizte was, das der Boden aus Popcorn mit weißer Schokolade bestand, das alleine fand ich sehr interessant. Ja, und die Farbe ist schon sehr knallig und ein wahrer Eyecatcher.

Projekt LECKER Torte stand nun auf meine To-do-Liste für den kommenden Samstag. Damit wir ihn am Sonntag essen können. Warum erst Samstags machen, fragt ihr euch bestimmt, ich finde manche Kuchen schmecken einfach besser, besonders Torten, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank stehen. So habe ich auch gleichzeitig die Garantie, dass die Torte auch richtig fest geworden ist. 

IMG_Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER

Die Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt ist einfach absolut fruchtig und von einer Leichtigkeit. Man hat nicht das Gefühl, das sie einem schwer im Magen liegt, und kann ohne Weiteres ein zweites oder gar drittes Stück Torte davon essen. Die Creme ist sahnig-frisch und einfach LECKER. Der Popcornboden gibt der Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt das gewisse etwas.

Diese Torte kam sehr gut bei meiner Familie und Freunden an und alle waren begeistert davon. Ich kann sie wirklich jedem sehr empfehlen, da diese Torte auch einfach zupacken ist und der noch dazu ohne das man den Backofen anschalten muss.
[printfriendly]

Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER

Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER-5

Zutaten für ca. 16 Stück

  • Öl für die Form
  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 1 Würfel (25 g) Kokosfett (z. B. Palmin)
  • 75 g Mandelkerne  mit Haut
  • 25 g Popcorn
  • 8 Blatt Gelatine
  • 250 g Heidelbeeren (frisch oder TK)
  • 150 g + 150 g Vollmilchjoghurt
  • 250g + 250 g Mascarpone
  • Saft von 1 Zitrone
  • 60 g + 100 g Zucker
  • 300 g Schlagsahne
  • 400 g Himbeeren
  • 2 EL Mandelblättchen

Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER-2

Zubereitung

Eine Springdorm  (26 cm Durchmesser) dünn mit Öl ausstreichen. Kuvertüre grob hacken und mit dem Kokosfett im heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen lassen. Die Mandeln fein hacken und das Popcorn mit den Händen grob zerbröseln. Danach alles mit der geschmolzenen Schokolade mischen. Masse in die Springform geben und zu einem flachen Boden verstreichen. Nun für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit je 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für die Heidelbeercreme die Heidelbeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen und mit dem Stabiler grob pürieren. Wer TK-Beeren hat sollte sie auftauen lassen. Ich habe übrigens frische Beeren verwendet für die Torte. Als nächstes 150 g Joghurt, 250 g Mascarpone , Zitronensaft und 60 g Zucker mit dem Schneebesen glatt rühren.  Die Heidelbeeren nun unter die Creme rühren.  4 Blatt Gelatine gut ausdrücken und in einem Top bei schwacher Hitze vorsichtig auflösen. 1-2 EL Creme unterrühren, dann alles unter se restliche Creme rühren. Schlagsahne steif schlagen und ca. 1/3 unter die Creme heben. in die Form geben, glatt streichen und ca. 1 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Rest der Sahne auch.

Für die Himbeercreme, die Himbeeren verlesen und eventuell waschen und abtropfen lassen. 100g Himbeeren grob zerdrücken, beiseitestellen. Rest Beeren mit dem Stabmixer fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Püree mit 150 g Joghurt, 250 g Mascarpone und 100 g Zucker verrühren. Übrige Gelatine ausdrücken und im Topf bei sehr schwacher Hitze vorsichtig auslösen. 1-2 EL Himbeercreme unterrühren, dann alles unter die übrige Creme rühren. Rest Schlagsahne und zerdrückte Himbeeren unterheben. Diese Masse wird nun auf die Heidelbeeercreme darauf verstrichen und mindestens 2 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auskühlen lassen. Die Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt nun aus der Form lösen und mit den Mandelblättchen bestreuen.  Wer möchte kann die Torte mit gefrorenen Himbeeren dekorieren.

Himbeer-Heidelbeere-Torte mit Joghurt so LECKER-3

 

Ich wünsche Euch viel nach beim nach backen und einen schönen Sonntag!
Eure Tina-Maria