Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit


Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

„Rudolph, the red-nosed reindeer. Had a very shiny nose. And if you ever saw it…“ lalalalaaa. Wenn dieses Lied jetzt im Radio jeden Tag rauf und unter gespielt wird und meine kleine Tochter lauthals mitsingt, dann dürfen Rentiere als Weihnachtsgebäck nicht fehlen. Aber keine aus Lebkuchen-, oder Butterteig, sondern es müssen Rudolf-Macarons sein.

Wie es dazu kam, dass ich diese Rudolf-Macarons gebacken habe, war so. Neulich bei uns zu Hause. Ich sitze am Tisch und habe mir das neue Christmas Magazin von LECKER angeschaut und dabei eine Tasse Kaffee getrunken und dazu ein paar weihnachtliche Knusper-Kugeln, die ich vor ein paar Tagen gebacken habe. Da kam meine Tochter die Treppe runter und fragte, was ich denn gerade so mache. Und ich zu ihr „Ich entspanne!“ „Dann entspanne ich jetzt mit!“, sagte sie zu mir und plumpste sich mit einem Satz auf meinem Schoss.

Innerhalb von fünf Minuten war meine Entspannung vorbei. Kommt Euch das bekannt vor? Machen das Eure Kinder auch? Tja, so sind sie nun mal die kleinen Racker. So saßen wir gemeinsam am Tisch und blättern in dem Magazin und schauten uns all die tollen Gerichte an.

 

Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

 

Auf einmal kamen wir auf die Seite mit diesen Rudolf-Macarons an. Da war die Entspannung dann vollkommenen vorbei. Meine Tochter sprang mit einem Satz von meinem Schoss und rief nur noch durchs Haus „Mama, bitttttteee, die müssen wir machen!“ Die Betonung man achte, liegt hier auf WIR. Ich wusste, ja schon im Vorfeld, dass ich nach 15 Minuten  wieder alleine in der Küche stehen werde.

So war es bei den Vanillekipferl, Lebkuchen und den Glühweinschnitten. Ich finde es ja schön, wenn sie mithelfen möchte und mir den Zucker, Mehl, Milch, Backpulver usw. abmisst und dann in die Rührschüssel gibt, um dann alles zu vermischen. Auch beim austechen oder rollen ist sie dann dabei … aber halt nur 15 Minuten. Wenn es gut kommt, sogar 30 Minuten. Aber was macht man nicht alles für Kinder. Also machten wir am nächsten Tag was?  Wir standen in der und haben diese Rudolf-Macarons gebacken.

 


Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

Macarons hab ich ja…

Da ich schon öfters Macarons gebacken habe, waren diese Rudolf-Macarons kein großes Problem für mich. Der Macaronsteig ließ sich wunderbar machen. Man muss ja nur das Mandelmehl und den Puderzucker Feinsieben und die restlichen Zutaten für den Teig dazugegeben.

Während ich das getan habe, hat meine Tochter in der Zwischenzeit mit Lineal und Bleistift bepackt, auf dem Backpapier die 5 Zentimer lange Striche gezogen. Anschließend habe ich mit einer Spritztülle die Macaronsmasse aufgespritzt und sie für 30 Minuten trocknen lassen.

 

Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

 

In der Zwischenzeit haben wir die Schokolade über dem Wasserbad geschmolzenen und die Brezeln darin getunkt. Da es ja im Rezept hieß, man sollte kleine Brezeln verwenden, hab ich natürlich auch kleine Brezeln gekauft. Was sich leider, im nachhinein leider als Fehlkauf entpuppt hat. Die Brezeln sind teilweise, als ich sie in der Mitte auseinander geschnitten habe, richtig zerbröselt. Falls ich diese Rudolf-Macarons nochmals machen würde die großen Brezeln kaufen. Leider hatte ich keine zur Hause und so mussten wir die kleinen nehmen.

Als wir damit fertig waren, sind die Macarons in den Backofen gewandert. Den die Zeit zum Trocknen war um. Derweil haben wir die Lemoncurd-Füllung vorbereitet. Das war auch ganz leicht, man musste ja nur die Zutaten hierfür verrühren. Nun waren auch die Macarons fertig und wir konnten sie mit der Lemoncurd-Füllung befüllen.

Anschließend haben wir sie dann mit den Schoko-Geweih-Brezeln verziert und mit der übrigen flüssigen Schokolade und den Schokonasen verziert. Für die Augen und den Mund habe ich einen Holzschaschlikspieß genommen. Fertig waren unsere Rudolf-Macarons!

Unsere Rudolf-Macarons schmecken übrigens richtig LECKER. Durch die Lemoncurdfüllung bekommen die zarte Macarons einen wunderbaren Geschmack. Es ist zwar schon viel Aufwand für diese Rudolf-Macarons, aber ich kann Euch versprechen, die Kinder oder Eure Freunde werden strahlen, wenn sie die Rudolf-Macarons sehen.

 

 

Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

Rudolf-Macarons

Rudolf-Macarons mit Lemoncurd
Rezept drucken
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Rudolf-Macarons mit Lemoncurd
Rezept drucken
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Zutaten
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 90 Gramm Eiweiß von ca. 3 Eiern, Gr. M
  • 1 Prise Salz
  • 25 Gramm Zucker
Für die Deko und Füllung
  • 100 Gramm Schokolade Zartbitter-oder weiße
  • 20 Stück kleine Sakzbrezeln
  • 150 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Lemoncurd
  • Lebensmittelfarbe "Gold-Glimmer"
  • Schokokugeln zum verzieren
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Zwei Backbleche mit Backpapier für die Macarons auslegen. Mandeln mit Puderzucker im Zerkleinerer noch feiner mahlen, anschließend durch ein feines Sieb streichen. Reste im Sieb erneut fein mahlen.
  2. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, zum Schluss langsam den Zucker einrieseln lassen. Mandelzucker in zwei Protionen unter den Eischnee heben.
  3. Die Masse in einen Einwegspritzbeutel füllen und eine ca. 1 cm breite Spitze abschneiden. Auf jedes Blech 20 längliche Streifen ( ca. 5 cm Länge) spritzen. Die Macarons nun bei Zimmertemperatur für ca. 45 Minuten trocken lassen.
  4. Backofen auf 140 Grad/ Ober-und Unterhitze vorheizen und auf mittlere Schiene nacheinader für 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.
  5. Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Nun zwei Esslöffel in einen Spritzbeutel füllen. Die kleinen Brezeln in die geschmolzene Schokolade tauchen und abtropfen lassen. Anschließend auf einem Backpapier trocknen lassen. Brezeln mit einem Messer halbieren und mit dem Gold-Schimmer bestäuben.
  6. Für die Lemoncurdcreme die Butter hellcremig aufschlagen. Lemoncurd esslöffelweise unterrühren, danach in einen Spritzbeutel füllen. Spitze abschneiden und Creme auf die Unterseite von der Hälfte der Macarons spitzen.
  7. Nun die Brezelstücke als Geweih links und rechts an einem Ende andrücken. Übrige Macarons daraufsetzten und vorsichtig andrücken.
  8. Schokokugeln mit der restlichen Schokolade auf die Macarons setzen und mit der restlichen Schokoalde die Augen und den Mund malen (feinen Pinsel). Zum Schluss die Rudolf-Macarons für 1 Stunde kühl stellen.

 

Rezept Rudolf-Macarons zur Weihnachtszeit

Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit!
Eure Tina-Maria

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Die Kürbiszeit verabschiedet sich nun so langsam aus meiner Küche und die Weihnachtsplätzchen stehen schon in den Startlöchern. Doch bevor ich Euch mit leckeren Plätzchen verwöhne, habe ich noch diese köstlichen Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln für Euch.

Obwohl mein erstes Kürbiszezept noch nicht lange her ist, habe ich jetzt noch viele Gläser vom Kürbispüree überall in der Küche stehen. Auf dem Tresen, in der Speisekammer und ein Glas im Kühlschrank. Ich hatte einige Rezepte, die ich diesen Herbst einfach versuchen musste, und am liebsten würde ich noch viele weitere Kürbisrezepte von meiner Liste machen. Jedoch rufen die Zimtsterne, Lebkuchen, Spitzgebäck, Vanillekipferl und viele weitere Plätzchen.

 

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

 

So einfach zu machen und mit der richtigen Menge an Kürbisgeschmack, schmecken diese  Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln genau wie ein Käsekuchen, der Wege mit einem Kürbiskuchen gekreuzt hat – das beste aus beiden Welten!

Ein kleiner Tipp. Denkt daran dass die Käsekuchen Füllung glatt und seidig ist, es sehr wichtig. Beide Eier und Frischkäse sollten Raumtemperatur  haben. Ihr müsst auch daran denken, dass ein leichtes Schlagen alles ist, was benötigt wird. Dann gelingen diese Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln wunderbar. Sie schauen übrigens nicht nur gut aus, sondern schmecken auch wunderbar cremig, leicht und man kann sogar zwei Stücke essen uns trotzdem hat man nicht das Gefühl, dass man satt ist.

 

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln

Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Kürbis-Cheesecake-Bars mit Zimt-Haferflocken-Streuseln
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Zutaten
Für den Boden
  • 200 Gramm Vollkornbutterkeke
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 6 Teelöffel Butter
  • 1 Prise Zimt
Für den Cheesecake
  • 450 Gramm Frischkäse
  • 115 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 125 Gramm Hokkaido-Kürbispüree (siehe hier)
  • 1/4 Teelöffel Zimt
Für die Streusel
  • 100 Gramm Rohrzucker
  • 70 Gramm Mehl
  • 90 Gramm Haferflocken
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 60 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Frischkäse aus demKühlschrank nehmen, sodass er die Zimmertemperatur annimmt. Backform mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Für den Boden, Vollkornbutterkekse zerbröseln und mit den anderen Zutaten mischen. In die Backform geben und gleichmäßig verstreichen.
  3. Frischkäse mit Zucker und Vanilleextrakt vermengen und Eier nach und nach unterrühren. 2/3 der Frischkäsemasse auf den Keksboden streichen.
  4. Kürbispüree und Zimt in die restliche Frischkäsemasse rühren, auf die Frischkäsemasse in der Backform geben und glatt streichen.
  5. Für die Streusel Rohrzucker, Mehl, Haferflocken und Zimt vermengen. Kalte Butter in Stücken dazugeben und mit den Fingern die Masse zu Streuseln kneten.
  6. Im heißen Backofen 55 Minuten backen. Abkühlen lassen und für 2 Stunden kaltstellen.
Rezept Hinweise

Kürbispüree:  Hierfür wird der Kürbis entkernt und auf ein Backblech gesetzt. Im heißen Ofen bei 200° Grad auf der mittleren Schiene 45-60 Minuten wird er nun gebacken, bis das Kürbisfleisch weich ist. Kürbis abkühlen lassen, dann das Fleisch von der Schale kratzen und einen Stabmixer pürieren.

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Da bin ich wieder! Der Sommerurlaub ist leider wieder vorbei und der Herbst ist jetzt auch bei uns mit seinen 8 Grad in der Früh da. Letzte Woche war es so grau und regnerisch. Kurz gesagt ein trostloses Wetter bei uns in Unterfranken. Da hilft bei mir nur eins an so einem Herbsttag um etwas Sonnenschein bei uns ins Haus hineinzubringen. Ein Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse musste gebacken werden.

Da wir im Garten so viele Äpfel haben, bin ich schnell hinaus gehüpft und habe mir 6 wunderschöne Elstar Äpfel gepflückt. Dann ging es ab in die Küche, Schüsseln raus, Mehl, Zucker, kernige Haferflocken und noch vieles mehr auf den Küchentressen gestellt und los ging. Die Zutaten dazu, habe ich euch unten aufgelistet.

Wer jetzt denkt, dieser Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse braucht bestimmt seine Zeit, der irrt sich. Der Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse ist super einfach und schnell gemacht. Auch die Karamellsosse habe ich währenddessen der Apfel-Streuselkuchen im Backofen war zubereitet.

IMG_Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Geschmacklich ist der Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse köstlich mit dem Quarkboden. Jedoch ist er jetzt nicht gerade ausgefallen. Da habe ich schon andere Apfel-Streuselkuchen gebacken.Aber ein Kuchen mit Äpfel kommt immer gut an bei meiner Familie und Freunden. Zu der Karamellsosse, finde ich persönlich braucht man jetzt nicht unbedingt dazu, aber wenn sie schon mit serviert wird, bitte schön.

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse 

Zutaten für ca. 20 Stücke

  • etwas + 360 g kalte Butter
  • 420 g Mehl
  • 225 g kernige Haferflocken
  • Salz
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Kg Äpfel (Jona Gold oder Elstar)
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL + 100 g Zucker
  • 1 Kg Speisequark (20% Fett)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 1 leicht gehäufter EL Speisestärke
  • ca. 100 ml Karamellsosse zum Beträufeln

Zubereitung

Ein tiefes Backblech einfetten mit Butter und den Backofen auf 175 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Für den Streuselteig das Mehl, kernige Haferflocken, braunen Zucker und 1 Prise Salz mischen. Die Butter in kleine Stückchen zufügen und alles mit einem Knethaken zu Streuseln verkneten, so das Streusel entstehen.  2/3 vom Teig auf da Blech zu einem Boden andrücken. Im Backofen ca. 15 Minuten zart goldbraun vorbacken.

Für die Füllung wird die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitrone auspressen. Die Äpfel werden nun geschält, geviertelt, entkernt und in kleine Würfel geschnitten. Das ganze wird mit dem Zitronensaft beträufelt. Zimt und  3 EL Zucker mischen, mit den Äpfel vermengen. Der Quark , 100 g Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und die Eier verrühren. Stärke untermischen.

Den Quark auf den vorgebackenen Streuselboden verstreichen. Die Zimtäpfel darauf verteilen. Die restlichen Streusel darüberbröseln. Im Backofen bei gleicher Temperatur ca. 35 Minuten backen.

Für die Karamellsosse habe ich 400 g Schlagsahne in einen kleinen Topf erhitzt. Dann separat  300 g Zucker in einen breiten Topf goldbraun karamellisiert und mit der Schlagsahne das ganze abgelöscht. Dieses  wird dann bei ständigen rühren, bei mittlere Hitze ca. 10 Minuten eingekocht, bis sich der Karamell gelöst hat.

Die Karamellsosse habe ich dann in eine heiß ausgewaschene Flasche gefüllt. Am besten macht ihr das, wenn die Sosse leicht abgekühlt ist. Denn, wenn ihr zulange wartet, wird sie zu hart.

Apfel-Streuselkuchen mit Karamellsosse

Einen schönen Tag wünsche ich euch
Eure Tina-Maria

Lust auf ein paar Easy-peasy Birnen Pie-Sticks?

Kennt Ihr schon die Easy-peasy Birnen Pie-Sticks?

Diesmal habe ich ein paar leckere Easy-peasy Birnen Pie-Sticks gebacken. Mittlerweile habe ich schon viermal gemacht, denn meine Familie ist richtig angetan von diesen köstlichen gefüllten Knusperstangen. Besonders  liebt es unsere Tochter diese Easy-peasy Birnen Pie-Sticks in Schokolade zu tauchen und dann … Schnapp in den Mund.

Diese Birnen Pie-Sticks kann mit jeden Obst machen, dass man gerade zur Hand hat. Ich jedoch habe meine hier mit Äpfeln, gemacht. Mit Bananen und  Mango habe ich die Easy-peasy Birnen Pie-Sticks, auch schon gemacht, und jedesmal waren sie superlecker. Wer möchte, kann die Sticks sogar mit etwas Schokoladen Kuvertüre verzieren, so schauen die Stangen noch interessanter aus. Wir Ihr lesen könnt, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Kennt Ihr schon die Easy-peasy Birnen Pie-Sticks?

Kennt Ihr schon die Easy-peasy Birnen Pie-Sticks?

 

Als ich sie zum erstenmal gemacht hatte, was hatte ich da geflucht. Der Teig wollte nicht so, wie ich es wollte. Er kümmelte wie noch was und nach 15 Minuten des verknetens, habe ich ihn genommen und in die Biotonne geworfen. Aber so schnell habe ich nicht aufgegeben und den Teig nochmals gemacht. Tatataaa … Siehe da, auf einmal ging es.

Er hatte eine tolle Konsistenz und krümmelte überhaupt nicht mehr. Woran es lag? Keine Ahnung, denn ich hatte alles genau nach Rezept Anweisung gemacht. Das Wasser war kalt und die Butter auch. Vielleicht lag es an meinen warmen Händen?

 

Kennt Ihr schon die Easy-peasy Birnen Pie-Sticks?

Easy-peasy Birnen Pie-Sticks 

Zutaten für ca. 10 Stück

  • 2 Birnen
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g + etwas Mehl
  • Salz
  • 75 g kalte Butter
  • 1 Eiweiß (Gr.M)
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Birnen schälen, vierteln, entkernen und in sehr feine Würfel schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Nun mit den Semmelbrösel, Zitronensaft und dem Vanillezucker vermischen.

Als nächstes gebt ihr das Mehl, 1 Prise Salz und die klein geschnitten Butter und 5 Esslöffel kaltes Wasser in eine Schüssel und verknetes es mit euren Händen zu einem Teig. Anschließend gebt ihr ihn auf einen bemehlten Bogen Backpapier und rollt ihn zu einem Quadrat (ca. 30×30 cm) aus.

Backofen vorheizen (Umluft 175°C). Die Birnenfüllung auf der oberen Hälfte des Teigquadarts, dabei rundherum einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen.  Nun verquirtlt ihr das Eiweiß und streicht die untere Teilhälfte und den Teigrand dünn damit ein. Jetzt wird die untere Teilhälfte nach oben über die Birnenfüllung geklappt. Dabei den Teig von der unteren Kante nach oben andrücken, damit keine Luftblasen entstehen und die Seiten gut andrücken.

Mit einem gewellten Teigschneider senkrecht in ca. 3 cm breite Streifen schneiden und das Papier auf das Backblech ziehen. Streifen etwas voneinander abziehen und die Seiten der Stick leicht festdrücken. Nun mit dem Rest des Eiweiß bestreichen und mit der Zimt-Zucker-Mischung großzügig auf die Streifen streuen. Zum Schluss  im Backofen  20-25 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und abkühlen lassen.

 

IMG_Birnen Pie-Sticks LECKER Bakery4

IMG_Birnen Pie-Sticks LECKER Bakery5

 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch
Eure Tina-Maria

Heidelbeer-Nussschnitten sind Vegan, Gluten-Laktosefrei

Heidelbeer-Nussschnitten | Vegan, Gluten-Laktosefrei

 

Neulich war ich unterwegs auf dem Wochenmarkt und da sah ich Sie. Es war liebe auf dem ersten Blick. Schön verpackt in einem Körbchen strahlten sie mich an… die Waldheidelbeeren. Da mache ich doch ein paar Heidelbeer-Nuss-Schnitten, dachte ich mir, als ich auf dem Weg nach Hause.

Da besondere an diesen Heidelbeer-Nussschnitten ist, dass sie Vegan, Gluten-Laktosefrei sind. Nein, bei uns leidet keiner unter eine Gluten oder Laktoseintoleranz und bei uns ist auch keiner ein Veganer. Aber ab und an habe ich Lust auch mal anders zu backen, als nur mit Weizenmehl, Eier und Butter.

Diese Heidelbeer-Nussschnitten sind übrigens nicht gerade mal schnell gemacht, denn sie brauchen Zeit. Alleine sie Vorbereitung dauert ca. 50 Minuten und noch das erste Kühlen nochmals 60 Minuten. Tja und da wäre dann noch die  2 Stunden Einweichezeit sowie die 3 Stunden frosten bis es Serviert werden kann. Am besten Ihr macht das einen Tag zuvor oder am frühen Morgen. Das habe ich nämlich gemacht und so konnten wir es am späten Nachmittag essen. Vom Geschmack war ich doch etwas enttäuscht. Etwas zu körnig war die Konsistenz. Ich glaube ich hätte es noch feiner mahlen sollen. Das nächste Mal weiß ich es besser. Also achtet unbedingt darauf, dass es schön fein gemahlen ist.

 

IMG_9968

 

Heidelbeer-Nussschnitten | Vegan, Gluten-Laktosefrei

 

Heidelbeer-Nussschnitten | Vegan, Gluten-Laktosefrei

Heidelbeer-Nussschnitten

Zutaten ca. 12 Stück

Für den Nussboden

  • 10 g Paranusskerne
  • 160 g Walnusskerne
  • 60 ml Kokosöl
  • 190 g Datteln ohne Stein

Für Cashew- und Heidelbeercreme

  • 485 g Cashewkerne
  • 70 g Agavendicksaft
  • 140 ml Kokosöl
  • 150 g Waldheidelbeeren oder „Normale“
  • 60 g Kokosmehl

Zubereitung

Backform (10×25 cm) mit Backpapier auslegen. Para- und Walnüsse im Standmixer oder Blitzhacker fein mahlen. Koksöl überm heißem Wasserbad zerlassen, mit Datteln zu den müssen in den Mixer geben, sehr fein pürieren. Falls die Masse zu fest sein sollte, etwas Wasser dazugeben. Masse in die Backform streichen und mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Jeweils in getrennten Gefäßen 450 g und 35 g Cashewkerne knapp mit kaltem Wasser bedeckt ca. 2 Stunden einweichen.

Für die Cashewcreme die große Menge Cashewkerne mitsamt Einweichwasser, Agavendicksaft sowie 15 ml Koksöl pürieren. Masse auf den gekühlten Nussboden geben und glatt streichen. Anschließend frosten ( Gefrierschrank stellen).

Für Heidelbeere-Cashew-Creme Beeren abbrausen und abtropfen lassen. 35 g eingeweichte Cashewkerne mit dem Einweihwasser, 125 ml Koksöl,-mehl und Heidelbeeren fein pürieren. In die Form streichen, ca. 3 Stunden weiterfrosten. Vor dem Servieren im Kühlschrank etwas antauen lassen, dann in Scheiben schneiden.

 

Heidelbeer-Nussschnitten | Vegan, Gluten-Laktosefrei

 

Heidelbeer-Nussschnitten | Vegan, Gluten-Laktosefrei

Einen schönen Tag wünsche ich Euch,
Eure Tina-Maria